Musik, Vorträge und Stadtgeschichte: Museumsabend in Werdohl

+
Die Geschichtsbummler Udo Böhme (links) und Andreas Späinghaus werden beim Museumsabend dabei sein.

Werdohl - Musik, unterhaltsame Vorträge und ein informativer Streifzug durch die Werdohler Stadtgeschichte, darauf können sich die Besucher des Museumsabends freuen, den der Heimat- und Geschichtsverein (HGV) gemeinsam mit dem Kleinen Kulturforum (KKF) am Freitag, 19. Oktober, ab 19 Uhr veranstaltet.

Den musikalischen Part wird in diesem Jahr der Lüdenscheider Daniel Scharf übernehmen. Der Jugendreferent in der evangelischen Gemeinde Oberrahmede macht Musik zum Nachdenken, zum Weiterkommen, zum Lachen und zum Aufregen. „Meine Texte sind christlich geprägt, weil ich selbst als Christ lebe. Sie sind aber auch lustig und gesellschaftskritisch“, beschreibt Scharf, was seine Zuhörer erwartet. Für den Museumsabend plant er drei Auftritte zu je etwa 20 Minuten. 

Pastor Schmale erzählt von einem Vorgänger 

Einen Teil des Abends wird auch Pastor Rüdiger Schmale gestalten. Er wird Anekdoten aus dem Leben eines seiner Amtsvorgänger in der Evangelischen Kirchengemeinde Werdohl vortragen: Pastor Carl Heinrich Arnold Daniel. Der Soester war von 1866 bis 1885 evangelischer Pastor in Werdohl, in seiner Amtszeit wurde die Christuskirche gebaut. Aus seiner Werdohler Zeit sind einige kuriose Begebenheiten überliefert, die Pastor Schmale in Erinnerung rufen will. 

Und schließlich werden im Verlauf des Abends auch noch die beiden Werdohler Geschichtsbummler Andreas Späinghaus und Udo Böhme in Aktion treten. Sie wollen bedeutende und weniger bedeutende geschichtliche Ereignisse zu einem unterhaltsamen Vortrag miteinander verweben. 

„Lokalgeschichte vor dem Hintergrund der Weltgeschichte“, beschreibt Heinz Rohe, Vorsitzender des Kleinen Kulturforums, was das Besondere an diesem Geschichtsbummel sein wird.

Das Stadtmuseum im Gebäude des Werdohler Bahnhofs ist am Freitag, 19. Oktober, ab 18 Uhr geöffnet. Das Programm zu diesem dritten Museumsabend beginnt um 19 Uhr. Es werden Getränke angeboten. Der Eintritt ist dank einer finanziellen Unterstützung der Volksbank in Südwestfalen frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare