Go Music: Keine Karnevalsmusik

+
Der exaltierte österreichische Gitarrist Benni Bilgeri (links) war schon einige Male mit Martin Engelien (rechts) zu Gast bei Pöngse im Alt Werdohl.

Werdohl - Die allgemeine Feierlaune ist auch in der Februarveranstaltung der Reihe Go Music zu spüren. Mit rockiger Stimme und einem Gitarrensound, der unter die Haut geht, bietet Martin Engelien’s Go Music erneut ein Alternativprogramm zum Karneval.

Die monatliche Konzertreihe Go Music zieht auch im Februar durch die kleinen Clubs des Landes und will mit mit „unvorherhörbaren“ Interpretationen allbekannter Musikhits die Fans handgemachter Rockmusik ansprechen. 

Ungeprobt und spontan spielt jeden Monat eine andere Bandzusammensetzung an der Seite des Initiators Martin Engelien. Hochkarätige Musiker aus aller Welt waren bereits Gast bei Martin Englien’s Go Music. Auch nach vielen Jahren mit häufig denselben Musikern ergeben sich neue Kombinationen und musikalische Überraschungen. 

Zahlreiche TV-Auftritte

Martin Engelien ist der Mann am Bass und Initiator der monatlichen Konzertreihe. Martin Engelien ist ein renommierter Bassist, Studiomusiker und Produzent mit einer langjährigen Musikkarriere. Er spielte zusammen mit Weltstars wie dem Jazz-Giganten Albert Mangelsdorff und spielte bei Kultproduktionen wie „Tabaluga & Lili“ mit. 

Der Bassist der „Klaus Lage Band“ produzierte bereits über 100 CDs mit über 10 Millionen Verkäufen und war in zahlreichen TV-Auftritten zu sehen. Seine musikalischen Erfahrungen und fundiertes Wissen über Technik und das gewisse „Etwas“ vermittelt Martin Engelien als Bassdozent seinen Schülern. 

Mit seiner monatlichen Konzertreihe „Go Music“ hat der erfahrene Bassist ein Unikum erschaffen. Im Februar wird mit Martin Engelien Jutta Weinhold auf der Bühne stehen. Die „Große Dame“ des Deutschen Metals wird im Oktober des Jahres 70 Jahre alt – sie war bereits in den 1960ern erfolgreiche Musical- und Studiosängerin und spätere Duettpartnerin von Udo Lindenberg. 1987 war sie plötzlich in aller Munde, als das erste Album ihrer Band Zed Yago, „From Over Yonder“ erschien. 

Nie zuvor hatte eine deutsche Sängerin bis dahin eine Metalband gefrontet, die Wagner-Motive, Metal und dunkle Einflüsse verbunden hatte. Zed Yago, benannt nach der fiktiven Tochter von Wagners „Der fliegende Holländer“, startete auch international voll durch und etablierte den Musikstil „Dramatic Metal“. Heute kann man zum Beispiel Bands wie Within Temptation oder Nightwish zu den Vertretern dieses Genres zählen. 

Auftritt beim Wacken Open Air

2005 lieferte Jutta Weinhold beim Wacken Open Air einen grandiosen Set ab. Im vergangenen Sommer rockte Jutta Weinhold mit ihrer Band das Bäääm-Festival Darkness in Kierspe. Der Österreichische Gitarrist Benni Bilgeri zählt nach Ansicht von Martin Engelien zu den auffälligsten und aufregendsten Gitarristen der jetzigen Zeit. Durch seine exaltierte und extravagante Art des Gitarre-Spiels bereichert er immer wieder live wie im Studio unterschiedlichste musikalische Projekte. 

Von Al Jarreau bis Zuccchero befinden sich unterschiedliche Stationen wie die Pointer Sisters, Sir Cliff Richard, Tom Waits, Billy Cobham, Chris Thompson, Gitte Haening und viele andere auf der musikalischen Reise seines Lebens. Im Oktober 2015 veröffentlichte Benni Bilgeri sein erstes Soloalbum mit dem Titel „Bad Boy“. 

Benni Bilgeri tritt nicht zum ersten Mal im Alt Werdohl auf, Dritter im Bunde bei der Go Music neben Engelien ist Berni Bovens. Die musikalische Biographie des niederländischen Drummers Berni Bovens hat eine Länge, dass sie für einige Minuten jedes Faxgerät blockiert, denn er hat in seinem Heimatland Holland, in Belgien, Österreich, der Schweiz und auch in Deutschland mit unzähligen Bands unterschiedlichste Musik gespielt. 

Sein Name steht besonders in Holland und Belgien seit vielen Jahren ganz oben in den Adressbüchern von Musikproduzenten und so ist es nicht verwunderlich, dass die Zahl der von ihm eingespielten CDs geradezu schwindelerregend hoch ist. Unter anderem spielte zusammen mit Musikern wie Zucchero, Umberto Tozzi, Lee Towers, Dieter Bohlen, Peter Fox oder Toots Thielemans. 

Die nächste Go Music beginnt am Freitag, 10. Februar, 20 Uhr, im Alt Werdohl an der Freiheitstraße. Karten gibt es nur in der Kneipe im Vorverkauf für zehn Euro, an der Abendkasse kosten die Karten 15 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare