Multikultureller Genuss für Klein und Groß

+
Gemeinsames Kochen macht Spaß – das sieht man den Müttern der „Sternschnuppen-Kinder“ an. Rezepte wurden ausgetauscht und Zubereitungs-Tipps gerne entgegen genommen.

Werdohl - Sobald sich die Eingangstür der Kita Sternschnuppe öffnet, strömen dem Besucher gleich mehrere Düfte in die Nase, die den Appetit wecken: Am Dienstagvormittag haben sich zehn Mütter zum gemeinsamen Kochen in der Einrichtung am Erlhager Weg getroffen. Zubereitet wurden Gerichte aus verschiedenen Ländern.

„Die Idee für unser multikulturelles Kochen ist vor etwa drei Jahren entstanden, als im Rahmen unserer Laternenumzuges Eintopf angeboten wurde“, berichtet Erzieherin Ilka Hänel. Seither finde die gemeinsame Kochaktion der „Sternschnuppe“ mindestens einmal jährlich statt. Für die teilnehmenden Mütter sei dieses multikulturelle Angebot zu einem lieb gewonnen Ritual geworden.

Um 8.30 Uhr trafen sich die Mütter, um mit dem Schneiden von Gemüse, der Vorbereitung des Fleisches und der Teigzubereitung zu beginnen. Aufwendige Gerichte zauberten die Köchinnen, um sie dann gemeinsam gegen 12.30 Uhr mit den 42 Mädchen und Jungen der Kita zu genießen. Aufgetischt wurde Kirchererbsensalat und Naan-Brot aus Bangladesch, türkisches Börek – eine Art Strudel mit Hackfleisch, Schafskäse und Gemüse – dazu Cacik aus Joghurt, Gurken und Knoblauch und Kabse, ein arabisches Reisgericht mit Hähnchen oder Lamm. Zum Nachtisch durften sich Kinder und Mütter auf Mandarinencreme mit Keksstückchen freuen.

Die Frauen hatten beim gemeinsamen Zubereiten der Speisen eine Menge Spaß. Rezepte wurden fleißig getauscht, Tipps gerne entgegen genommen.

Von Carla Witt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare