SV 08: „Müssen Vorstand unbedingt verjüngen“

+
Die Vereinsmeister wurden auch in diesem Jahr mit Pokalen ausgezeichnet.

WERDOHL - Der komplette Vorstand des Schwimmvereins 08 musste am Freitagabend auf der Jahreshauptversammlung in der Freibadgaststätte Ütterlingsen neu gewählt werden, Überraschungen blieben aus. Für die kommenden zwei Jahre wird weiterhin Hans-Peter Guder die Abteilung im TuS Jahn Werdohl 1874 führen.

Die Wahlleitung hatte kurzfristig die 2. Vorsitzende des Hauptvereins, Bärbel Steffen, übernommen. Die Geschäftsführung obliegt weiterhin Susanne Guder. Lediglich im Bereich der Finanzen wird es einen Wechsel geben. Als neuer 1. Kassenwart wurde Jan Gareis von der Versammlung gewählt. Der bisheriger Amtsinhaber Mirko Schwabe wird für ein Jahr die Aufgabe des 2. Kassenwarts übernehmen und damit den Übergang gewährleisten.

„Wir tun dies, weil wir den Vorstand unbedingt verjüngen wollen“, so Guder. Was die technische Leitung und die Positionen des Geräte- und Pressewarts angeht, setzen die Schwimmer aber weiterhin auf die bewährten Kräfte. Hier wurden Thomas Schürmann, Volker Ziss und Dirk Sommer wiedergewählt. Für den Pressebereich wurde allerdings eine zusätzliche Stelle geschaffen, die ausdrücklich aus dem Jugendbereich besetzt werden sollte. Diese Aufgabe wird Alicia Bettermann übernehmen. Neue Jugendwartin ist Janina Kellmann während Sabrina Gogolin als Frauenwartin eingesetzt wurde.

Zuvor hatte der zu diesem Zeitpunkt noch nicht entlastete Vorstand seinen Rechenschaftsbericht des vergangenen Jahres abgegeben. Die Sicherung der Schwimmausbildung in Zeiten knapper Kassen und angesichts vieler gesellschaftlicher Herausforderungen, wie des demografischen Wandels und die Veränderungen des Bildungssystems, seien für den Verein eine Nagelprobe. „Gute Jugendarbeit hat seinen Preis und wird von unseren Politikern oft genug mit Worten gelobt, aber hier rufe ich die Parteien auf, diesen Worten auch Taten folgen zu lassen und die dringend benötigten Gelder zur Verfügung zu stellen“, so der 1. Vorsitzende.

Als weitere wichtige Säule nannte Guder die Integration von Kindern und Jugendlichen in den Verein. Ein herausragendes Beispiel sei das Landesprojekt „Quietschfidel – schwimmen lernen in Werdohl“. Leider laufe die Maßnahme Mitte des Jahres aus. „Hier gilt es gemeinsam neue Lösungen und auch Sponsoren zu finden, die eine Weiterführung dieser Arbeit ermöglichen“, so Guder.

Für die Einbindung von Menschen mit Behinderung hat sich besonders Benedikt Schneider eingesetzt. Er habe nicht nur in sportlicher Hinsicht auf Schwimmfesten Erfolge gefeiert, sondern auch an allen nationalen und internationalen Jugendmaßnahmen im In- und Ausland teilgenommen.

Um den Teamgeist auch abseits des Sports zu stärken, waren die Vereinsmitglieder auch im vergangenen Jahr wieder in Finsterwalde, Amsterdam, Belgien, Polen und Russland unterwegs. Als großen Höhepunkt dieses Jahres kündigte der 1. Vorsitzende das 30. internationale Schwimmfest im Freibad Ütterlingsen an, welches am 6. und 7. September stattfinden werde.

Die Statistik der vergangenen Monate präsentierte der technische Leiter Thomas Schürmann. So hat der Verein im vergangenen Jahr an 29 Wettkämpfen teilgenommen und 1107 Einzelstarts absolviert. Dabei erklommen die Schwimmer in 511 Fällen einen Podestplatz, was einer Quote von 46,2 Prozent entspricht. Bei den Staffelstarts, insgesamt 48, liegt der Wert sogar bei 70,8 Prozent oder 34 Podestplätzen.

Schwimmabzeichen wurden in 40 Fällen vergeben (24 Seepferdchen, acht Mal Gold, acht Mal Silber). Gegen Ende der Jahreshauptversammlung stand noch die Vergabe der Vereinspokale an. Unter den Besten waren: Quenya-Thalia Fidorra, Marit Niggemann, Jeanine Möglich, Alicia Bettermann, Sophie Wäscher, Raissa Schreiber, Lukas Schürmann, Daniel Schnabel, Niklas Hopmann, Dominik Möglich, Daniel Heinze und Christian Blöing. Mit einem „Gut Nass“ schloss der alte wie neue Vorsitzende Guder die Sitzung schließlich um 20.40 Uhr.

Von Jari Wieschmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare