Motorrad-Pastor bekommt Unterstützung

+
Die Teilnehmer an der Motorrad-Messe in der Friedenskirche hießen Pfarrer Dirk Grzegorek (2.v.l) als Unterstützer von Motorrad-Pastor Klaus Reuber willkommen.

WERDOHL - Seit etlichen Jahren schon werden im Frühjahr und Sommer so genannte Motorrad-Gottesdienste angeboten. Sie finden in der Regel in der Evangelischen Tagesstätte Haus Nordhelle in Meinerzhagen statt; mitunter jedoch auch an anderen Orten – je nach Bedarf oder besonderem Ereignis. Musste der Motorrad-Pastor Klaus Reuber die seelsorgerische Arbeit lange Zeit allein bewältigen, so hat er inzwischen Unterstützung gefunden.

Von Rainer Kanbach

Neben dem neu hinzu gestoßenen Berleburger Frank Schröder bringt sich auch Pfarrer Dirk Grzegorek von der Friedenskirchen-Gemeinde in Eveking in diesen Dienst mit ein. Er setzt damit seine Bereitschaft fort, besondere Wege gehen zu wollen, um junge und jung gebliebene Menschen mit dem Wort Gottes zu erreichen.

Über diese Entwicklung ist Klaus Reuber natürlich besonders froh. Aus gutem Grund, denn im Alter von 60 Jahren „bin ich in Frührente gegangen“, und seither ist der Biker-Pfarrer nur noch ehrenamtlich aktiv. Ganz zu schweigen von dem Glücksfall, dass seine Arbeit auch fortgesetzt werden kann, wenn es gesundheitlich einmal nicht mehr so gut geht. Dirk Grzegorek, so verrät Reuber keineswegs ein Geheimnis, „arbeitet schon seit geraumer Zeit mit großer Begeisterung mit“. Sein Angebot, sich noch intensiver um die seelsorgerische Betreuung in der Biker-Szene zu kümmern, habe er daher mit Freude angenommen.

Als für alle sichtbares Zeichen für diese Entwicklung waren Pastor Klaus Reuber und einige Motorradfreunde aus Werdohl und Umgebung am Sonntagvormittag in Eveking zu Gast. Mit den typisch dumpfen Motorengeräuschen fuhren sie ihre Maschinen auf den Hof vor der Friedenskirche, um danach am Gottesdienst teilzunehmen und im Anschluss beim Kirchencafé das eine oder andere Gespräch mit Gemeindegliedern zu suchen. Im Gottesdienst wurden unter anderem die Konfirmanden 2013 vorgestellt.

Kombiniert sind die Motorrad-Gottesdienste jeweils mit Livemusik. Zum Auftakt spielen am 28. April die „Free Bears“, danach am 26. Mai „Die Erben“, und für den letzten Sonntag im Juni hat die Werdohler Gruppe „Comeback“ ihre Zusage gegeben. „Full Flavour, die im August spielen und „Betterband“ am 29. September komplettieren die Liste.

Wer mehr über die Biker-Gottesdienste und deren Inhalte wissen möchte, kann sich im Internet ausführlich unter der Adresse www.motor-pastor.de informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare