Monika Bott leitet Sportkurse in Eveking

+
Monika Bott und ihre Minisportler: Spaß und jede Menge gute Laune machen die Turnstunde zu einem Vergnügen für die Kinder – und auch für ihre engagierte Übungsleiterin.

WERDOHL ▪ Der „Sportinator“ gibt den Ton an – und Joshua, Kimberley, Marcella, Philipp, Nisa, Laura und Jelena folgen seinen Anweisungen mit Begeisterung und vollem Körpereinsatz. Die Kinder stampfen auf der Stelle, springen, winken, heben die Knie abwechselnd zu den Ellbogen, machen den Hampelmann. So macht das Aufwärmen Spaß. Das weiß Monika Bott, gelernte und erfahrene Übungsleiterin des Tus Versetal, am besten. Seit mehr als 18 Jahren leitet sie Sportkurse für Kinder in der Turnhalle Eveking - mit Spaß und hohem Engagement.

Von Maike Förster

„Bewegung ist wichtig für Kinder“, betont die Übungsleiterin. „Es ist die Grundvoraussetzung, um zum Beispiel Ballsportarten zu erlernen.“ Und so üben sich Marcella, Nisa, Philipp und ihre kleinen Sportkollegen in den Grundfertigkeiten: Sie rollen, laufen, springen und schwingen. „Die Kinder lernen ihren Körper kennen und verstehen. Sie bauen Körperspannung auf, werden beweglicher. Koordination lernen sie auch“, sagt Monika Bott und geht dann mit ihren Sportkindern in die nächste Aufwärmphase.

Die sechsjährige Kimberley und der siebenjährige Philipp genießen die Übungen sichtlich, kriechen wie Schlangen über den Hallenboden und stürzen dann auf Monika Botts Kommando zu den farbig markierten Eckfahnen. „Ich sorge für Abwechslung, damit es nicht langweilig wird“, erklärt Monika Bott. Regelmäßig kommen beim Aufwärmen Reifen, Tücher, Bälle, Bänke und andere Sportgeräte zum Einsatz. Auch Seilchen! „Es ist wichtig, dass Kinder Seilchenspringen lernen. Ich freue mich immer besonders über die Jungs in den Sportstunden. Die lernen hier mit dem Seil zu hüpfen – woanders tun die Kinder das heute nicht mehr. Auf der Straße spielen die wenigstens diese alten Spiele“, berichtet Monika Bott.

Mittlerweile ist das Aufwärmen geschafft. Nun geht es aufs Trampolin – aber nicht, bevor ein Sicherungsring aus dicken Turnmatten ausgelegt ist. Sicherheit ist wichtig – in Turnhallen und besonders für Kinder. Darauf achtet die Übungsleiterin peinlich genau. Monika Bott scheint auch am Hinterkopf ein zusätzliches Augenpaar zu haben. Ihrem Blick entgeht niemand. Und die Kinder folgen ihren Regeln und Aufforderungen. Ein „Bitte nicht, Jelena“ reicht, um die Vierjährige vom Trampolin springen zu lassen. Jelenas Vater hat zuvor mehrere vergebliche Anläufe genommen, um Jelena zur Ordnung zu rufen. Die Kinder akzeptieren Monika Bott als Chefin – sehen aber offensichtlich auch die Freundin und Vertraute in ihr. So zeigt Kimberley in einer Turnpause stolz ihren neuen Zahn – den ihre Sportlehrerin mit einem Lächeln begutachtet.

Währenddessen hüpfen Joshua und Nisa auf dem Trampolin, versuchen sich im Streck- und Grätschsprung. Monika Bott korrigiert liebevoll die Haltung ihrer Schützlinge, macht Mut, wenn etwas nicht beim ersten Versuch gelingen will, weckt Ehrgeiz, wenn eine Übung zu kompliziert erscheint. So schafft schließlich auch die siebenjährige Nisa den Stütz an der Reckstange. „Die Rolle üben wir dann beim nächsten Mal“, macht Monika Bott Hunger auf mehr und motiviert Nisa zum Durchhalten. Auch Philipp tut sich mit dem Stütz noch schwer – aber auch er will nicht aufgeben und schafft schließlich die Rolle. Sein Stolz ist für alle sichtbar – und alle freuen sich mit ihm. Und auch Jelenas Kunststück an der Reckstange bewundern ihre kleinen Kollegen. Und spenden Beifall.

„Früher hatte ich zu manchen Zeiten 22 Kinder in diesem Sportkurs“, berichtet Monika Bott, als die Kinder mit dem Aufräumen der Halle beginnen. Viele ihrer Schüler sind zu alt für das Angebot geworden, das sich an Fünf- bis Achtjährige wendet. „Andere gehen zum Kommunionunterricht oder haben viel in der Schule zu tun.“ Die Übungsleiterin hofft also auf Zuwachs – neue Hobbysportler seien immer willkommen. Wer also in Zukunft mittwochs in der Zeit von 16.15 Uhr bis 17.30 Uhr in der Turnhalle Eveking mit sporteln möchte, sollte sich bei Monika Bott, Tel. 02394/80 02 07, melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare