Moderne Leuchten sparen Energie in der Gesamtschule

Mitarbeiter eines Werdohler Elektroinstallationsunternehmens bringen die Energie sparenden Leuchten in zwei Musterklassen in der Albert Einstein-Gesamtschule an. ▪ Heyn

WERDOHL ▪ In zwei Klassenräumen der Albert Einstein-Gesamtschule sind in den Osterferien neue Deckenleuchtensysteme eingebaut worden. Wenn Schule und Gebäudemanagement ihre Erfahrungen mit den Energie sparenden Systemen gesammelt haben, werden in den Sommerferien weitere acht Klassenräume mit den Leuchten der Firma Trilux umgerüstet. Am heutigen Donnerstag stellte der städtische Bauleiter Peter Grau die Umbaumaßnahmen vor.

In den Klassenräumen ist die Deckenbeleuchtung knapp 30 Jahre alt. Pro Raum wirken 28 Leuchtstoffröhren mit jeweils rund 60 Watt auf Schüler und Lehrer ein. Die neue Technik kommt mit nur elf regelbaren Lichtquellen in der Decke aus. Gesetzlich vorgeschrieben sind 300 Lux, die durch ein Sensorsystem automatisch gesteuert werden. Zieht draußen eine Wolke vor die Sonne, dreht die Automatik die Lichtstärke auf, scheint die Sonne hell, werden die Leuchten abgeregelt. Lichtschalter gibt es nicht mehr, Präsenzmelder schalten mit Hilfe von Ultraschallwellen die Beleuchtung ein und aus.

Eine Eingriffsmöglichkeit besteht für die Lehrer nur dann, wenn es in der Klasse für eine Beamer-Projektion dunkel werden soll. Dann kann der Pädagoge mit einem Schlüsseldreh für 15 Minuten die Klasse verdunkeln.

Gleichzeitig mit der Leuchtensanierung müssen auch die Deckenplatten erneuert werden. Die Beleuchtung für einen Klassenraum kostet 2350 Euro, die Decke 2400 Euro. Der Energiespareffekt ist gewaltig: Vorher brauchte ein Klassenraum 700 Euro pro Jahr für die Beleuchtung, die neue Anlage soll nur 230 Euro Kosten benötigen. Die Sanierungskommission der Stadt hatte 55 000 Euro für zehn Klassenräume in den Haushalt eingestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare