In Bärenstein

Mitten in der Pandemie: Logistikunternehmen vergrößert sich

Die Geschäftsführer Thomas Becker (rechts) und Michael Schmidt von Haaf STS Logistik sind stolz auf das System in den selbst aufgebauten Lagerhallen in Bärenstein. Just in time werden von hier täglich heimische Unternehmen mit Vormaterial beliefert oder deren Versand organisiert.
+
Die Geschäftsführer Thomas Becker (rechts) und Michael Schmidt von Haaf STS Logistik sind stolz auf das System in den selbst aufgebauten Lagerhallen in Bärenstein. Just in time werden von hier täglich heimische Unternehmen mit Vormaterial beliefert oder deren Versand organisiert.

Der traditionsreiche Industriestandort Bärenstein hat den Besitzer gewechselt: Mitten in der Pandemiezeit haben zwei Männer aus Neuenrade und Altena diesen Schritt der Expansion gewagt.

Werdohl – Thomas Becker und Michael Schmidt, die beiden geschäftsführenden Gesellschafter von Haaf STS Logistik, sind von Mietern zu Besitzern des 23 000 Quadratmeter großen Areals geworden.

Der Komplex mit heute mehreren Hallen, Anlagen und Bürogebäuden besteht seit mehr als 130 Jahren. VDM nutzte den Standort bis 2008 für die Drahtproduktion. Dann kaufte der in Wetter ansässige Firmenverbund EZM alles auf. Bis heute wird in Bärenstein die Edelstahlbeize betrieben, EZM verkaufte im Jahre 2020 an die Werdohler Logistiker.

Die Verse fließt mitten durchs Betriebsgelände und richtete beim Hochwasser im Juli Schäden an. Freiwillige Feuerwehrleute aus Kierspe verhinderten das Schlimmste.

Schmidt und Becker kommen eigentlich aus dem reinen Transportgeschäft. Wachstum verspricht die Logistik, also Lagerhaltung, Kommissionierung und Versand als Dienstleistung für Kunden. Haaf STS besitzt aktuell 13 Lkw mit 15 Sattelaufliegern vom Sprinter bis zum Sattelzug mit tiefer Coil-Mulde. Das Unternehmen fährt allerdings kein Stückgut, sondern bietet europaweite Teil- und Komplettladungen sowie Coil-Transporte an.

Der Bereich der Logistik wird zunehmend größer und attraktiver, letztlich ist der steigende Platzbedarf für die Lagerhaltung außerhalb der produzierenden Unternehmen der Grund für den Kauf des gesamten Geländes. In den Hallen und Lagern wird die Aufbewahrung im Regal- und Blocklager mit Kränen bis 12,5 Tonnen ab einer einzelnen Palette angeboten, dazu Versand-Outsourcing mit Zusatzleistungen sowie die Produktionsversorgung mit eigenem Shuttle-Service.

Mitarbeiterin Nadine Schidan stellt hier eine Lieferung an ein Kunden-Unternehmen zusammen.

Die Kunden stammen vorwiegend aus dem Märkischen Kreis und hier aus der Stahl- , Aluminium- und Metallverarbeitung über Hersteller von elektronischen Geräten und Automobilzulieferern bis zur heimischen Drahtindustrie. Der Kauf sei nur der logische Schritt gewesen, so Thomas Becker im Gespräch. Man habe in Bärenstein eine Halle nach der anderen angemietet, nach Gesprächen mit der Hausbank sei das Geschäft schließlich über die Bühne gegangen.

An der teils historischen Substanz ist noch allerhand zu tun. Becker: „Wir werden hier nach und nach den Standort verbessern.“ Dazu ist viel Arbeit und Engagement nötig, das von den insgesamt 23 Mitarbeitenden samt Lagerwirtschafts-Azubi geleistet wird.

Firmengeschichte: Beginn in Sundern

1997 wurde die Firma STS Transporte GmbH (Sauerländer Transporte Sundern) von dem Neuenrader Michael Schmidt gegründet.

1999 wurden Außenlager und Büro bei Pumpen Kracht in der Gewerbestraße angemietet.

2002 stieg die heute noch existierende Spedition Haaf vorübergehend ein, das Unternehmen heißt seitdem Haaf STS Logistik GmbH.

2003 mietete Haaf STS Büros an der Schlacht an. Der 2001 hinzugekommene Altenaer Thomas Becker wurde gemeinsam mit Schmidt geschäftsführender Gesellschafter.

2016 wurde von EZM in Bärenstein die erste Lagerhalle mit 1450 Quadratmetern im Versetal angemietet.

2019 zog auch das Büro von der Schlacht nach Bärenstein.

2020 fragte EZM bei Haaf STS nach, ob sie den Gebäudekomplex kaufen wollen.

Oktober 2020 kauften Becker und Schmidt das ganze Werk Bärenstein mit 23 000 Quadratmetern Fläche und 17 000 betrieblich nutzbaren Quadratmetern. Drei Viertel davon nutzt Haaf STS, ein Viertel ist unter anderem an EZM und einige neue Kleinmieter vergeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare