Mittel aus Schlaglochtopf fließen auf viele Straßen

Der Höhenweg ist eine von vielen Straßen, die in einem Abschnitt eine neue Asphaltdecke erhalten sollen.

WERDOHL ▪ Die Sanierungskommission hat Maßnahmen im Gesamtvolumen von rund 540 000 Euro auf den Weg gebracht. Mit diesem Geld erhalten 14 Straßen in einigen Abschnitten eine neue Fahrbahnoberfläche.

Hinzu kommen 15 bis 20 weitere Sanierungen, die laut Plan jeweils weniger als 5000 Euro kosten. Bei keiner Straßensanierung müssen die Anwohner einen KAG-Anteil leisten.

Auf die Stadt kommen außerdem geringere Kosten zu als zuvor gedacht. Grund ist die Abstimmung und Zusammenarbeit mit den Stadtwerken, dem Sondervermögen Abwasser und der Mark-E. Damit die Stadt nach deren Maßnahmen sich an der anschließenden Straßensanierung beteiligen kann und nicht alleine eine neue Asphaltdecke bezahlen muss, kommt es zu einigen Verschiebungen bei der bislang bekannten Prioritätenliste, erläuterte Bau-Fachbereichsleiter Bernd Mitschke auf SV-Anfrage die Ergebnisse der Koordinierungsgespräche und die Essenz aus der nicht-öffentlichen Sitzung der Sanierungskommission. Noch ausstehende Ausschreibungen werden derzeit vorbereitet.

Details der geplanten Sanierungen finden Sie in Ihrer Tageszeitung!

Marco Fraune

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare