Sozialverband vertraut bewährtem Team

+
Die Vorsitzende Sieglinde Mycer (r.) ehrte Wolfgang Schlufter (l.) für 30-jährige und Mario Polo für 25-jährige Mitgliedschaft im SoVd-Ortsverband.

Werdohl - Mit einem unveränderten Vorstand geht die Werdohler Ortsgruppe des Sozialverbands Deutschland (SoVD) ins Jahr seines 70-jährigen Bestehens. In der Jahreshauptversammlung am Freitag im Ütterlingser Krug wurden alle Mitglieder der Führungsriege wiedergewählt.

Die 1. Vorsitzende Sieglinde Mycer wurde ebenso wiedergewählt wie ihr Stellvertreter Helmut Köhler. Darüber hinaus wählten die Mitglieder Barbara Mycer (Schatzmeisterin), Angelika Herrmann (Frauensprecherin), Heike Mycer (Schriftführerin), Monika Horvath, Doris Birk und Eckhard Wiegmann (Beisitzer) sowie die Revisoren Walter Kuchenbecker, Ernst Appel und Mario Polo.

Die Vorsitzende Sieglinde Mycer nahm die Versammlung auch zum Anlass, langjährigen Mitgliedernmit Urkunden und Abzeichen zu danken. Seit zehn Jahren gehören Avci Bayram, Ute Bölling, Marion und Dirk Bornemann, Ali und Guner Garip, Rosemarie Kölsche, Christa und Horst-Peter Pietschmann, Antonio-Miguel Rodriguez und Werner Uhlmann dem SoVD-Ortsverband an. Vor 20 Jahren sind Karin Göring, Sigrid Kron und Hertha Nitsche beigetreten. Auf 25-jährige Mitgliedschaft können Mieczyslaw Konopka, Klaus Peter Stein und Mario Polo zurückblicken, während Wolfgang Schlufter schon sogar seit 30 Jahren dazu gehört. Zu den Jubilaren gehören darüber hinaus Lieselotte Büsing (40 Jahre), Robert Werner (50 Jahre) und Günter Schwarzer (60 Jahre).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.