„Mit Franziskus auf dem Weg zur Krippe“

WERDOHL ▪ „Mit Franziskus auf dem Weg zur Krippe“ lautet der Titel des diesjährigen Krippenspiels, das an Heilig Abend um 15 Uhr in der Friedenskirche aufgeführt wird. Jungen und Mädchen im Alter zwischen sechs und 13 Jahren sind zur ersten Probe am Donnerstag 25. Oktober, um 18.30 Uhr in den Gemeinderaum der Friedenskirche eingeladen, wie Pfarrer Dirk Grzegorek jetzt mitteilte.

Bis Weihnachten treffen sich die Krippenspieler dann jeden Donnerstag (außer am 1. November) zwischen 17 und 18.30 Uhr, um die verschiedenen Rollen einzustudieren. „Es handelt sich nicht um ein Singspiel wie im vergangenen Jahr. In diesem Jahr wollen wir ein ganz anderes Stück mit vielen Sprachanteilen präsentieren“, sagte Johanna Trautmann.

Gemeinsam mit Dirk Grzegorek, Olga Falz und Stefanie Reck wird sie mit den Jungen und Mädchen das Krippenspiel um den Heiligen Franziskus einstudieren. Zum Inhalt: Auf seinem Weg zur Krippe mit dem Jesuskind begegnet Franziskus – ihm wird nachgesagt, dass er mit verschiedenen Tieren kommunizieren könne – unter anderem Hase, Katze, Maus, Esel, Reh, Schaf, Hund, Wildsau, Taube und Schmetterling. Die Tiere, die wie die Menschen über verschiedene Eigenschaften verfügen, klagen darüber, dass die Arbeit, die sie leisten, nicht genügend wertgeschätzt würde. Franziskus fordert die Tiere auf, mit zur Krippe zu kommen. Schließlich wisse das Jesuskind, welche Arbeit die einzelnen Tiere leisten würden, erklärten die Mitglieder des Organisationsteams die Geschichte. Neben den Jungen und Mädchen, die als Darsteller bei dem Krippenspiel mitmachen können, werden auch noch erwachsene Helfer gesucht, die sich um die Gestaltung der Kostüme, der Kulissen sowie die Ton- und Lichttechnik im Heilig-Abend-Gottesdienst kümmern oder während der Proben für die Verpflegung des Nachwuchses sorgen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare