Mehrere Einsätze für die Werdohler Feuerwehr

Werdohl - Ein ruhiges Wochenende war den Werdohler Brandbekämpfern nicht vergönnt: Am Freitagabend um 20.34 Uhr machten sich Mitglieder des Löschzuges Kleinhammer und der Löschgruppe Brüninghaus auf den Weg nach Pungelscheid. Dort rief eine Person hinter der verschlossenen Wohnungstür um Hilfe.

Da die Helfer keinen Reserveschlüssel vorfanden und alle Fenster verschlossen waren, öffneten sie die Tür gewaltsam, um den Rettungsdienst den Zutritt zu ermöglichen. Am Abend darauf wurde zur gleichen Zeit der Löschzug Stadtmitte alarmiert. Der Inhalt eines Mülleimers im Bereich der Bushaltestelle an der Lennestraße/Friedrichstraße brannte und musste gelöscht werden.

Am Sonntagmorgen um 10.07 Uhr galt es für die Aktiven des Löschzuges Eveking einen Sturmschaden zu beseitigen. Ein Laubbaum war umgestürzt und blockierte die Brückenstraße, den Verbindungsweg nach Ludemert. Die Äste des Baumes hatten zudem die Leitung der Straßenbeleuchtung getroffen. Die Einsatzkräfte machten sich mit Kettensägen daran, das Hindernis komplett zu beseitigen. Die Stromleitung wurde anschließend vom Bereitschaftsdienst des städtischen Baubetriebshofs kontrolliert.

Am Sonntag, kurz nachdem sich der tödliche Unfall in der Hesmecke ereignet hatte, rückten auch Helfer des Löschzuges Eveking aus, um in Pungelscheid Tragehilfe zu leisten. - cwi

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.