Umleitung für Kreisel-Baustelle

Mehr Klarheit: Markierungen werden entfernt

Die weißen Markierungen auf der Kreuzung Derwentsider Straße/Goethestraße sollen entfernt werden.
+
Die weißen Markierungen auf der Kreuzung Derwentsider Straße/Goethestraße sollen entfernt werden.

im Kreuzungsbereich Derwentsider Straße/Goethestraße sei es durch die geänderte Verkehrsführung immer wieder zu brensligen Situationen gekommen, heißt es aus dem Rathaus. Nun wird reagiert.

Werdohl – Um insbesondere für ortsunkundige Autofahrer mehr Klarheit zu schaffen, werde die Stadt in den nächsten Tagen die weißen Fahrbahnmarkierungen im Kreuzungsbereich Derwentsider Straße/Goethestraße entfernen lassen, sagte Bürgermeister Späinghaus in der jüngsten Ratssitzung auf eine Frage von WBG-Fraktionschef Thorsten Hänel.

Seitdem die Vorfahrtsregelung in diesem Bereich geändert worden ist, um wegen der Umleitung aufgrund der Kreisel-Baustelle vor dem VDM-Werk einen besseren Verkehrsfluss zu ermöglichen, sei es immer wieder zu brenzligen Situationen im Kreuzungsbereich gekommen, hieß es aus dem Rathaus.

Autofahrer orientierten sich häufig nur an den Fahrbahnmarkierungen und übersähen dabei die vorübergehend gültigen gelben Markierungen.

Deshalb sollen die dauerhaft aufgebrachten weißen Striche, die den (alten) Verlauf der Vorfahrtsstraße markieren, jetzt schwarz überstrichen werden. Über die zukünftige Verkehrsführung nach dem Abschluss der Kreisel-Baustelle werde damit aber keine Vorentscheidung getroffen.

Darüber solle erst zu einem späteren Zeitpunkt entschieden werden, sagte Andrea Brockhaus von der Stadtverwaltung auf Nachfrage der Redaktion.

Neue Markierungen aufbringen lassen will die Stadt dagegen auf dem Parkplatz an der Goethestraße. Dort müssten die Stellplätze dringend neu markiert werden, mahnte CDU-Ratsherr Lutz Hoffmann an. Bürgermeister Späinghaus teilte daraufhin mit, dass die Maßnahme bereits geplant sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare