Schilder hängen

Maskenpflicht in der Innenstadt: Stadt vollzieht Kehrtwende

+
Mitarbeiter des Ordnungsamtes haben gestern an verschiedenen Stellen in der Innenstadt Schilder angebracht, die auf die Maskenpflicht hinweisen.

Werdohl – Vier Tage nach Einführung der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in Teilen der Innenstadt hat die Stadt nun doch noch Schilder aufgehängt, die auf diese Werdohler Besonderheit hinweisen.

Am Freitag hatte es seitens der Stadtverwaltung noch geheißen, es sei Aufgabe der Bevölkerung sich über Auflagen und Regeln im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zu informieren. Nun die Kehrtwende.

Am Mittwochmorgen, kurz nach ihrer Rückkehr aus dem Urlaub, hat Ordnungsamtsleiterin Andrea Mentzel ihre Außendienstmitarbeiter mit dem Auftrag losgeschickt, Hinweisschilder aufzuhängen. Die Erfahrungen der ersten Tage hätten gelehrt, dass viele Menschen, die in der Innenstadt unterwegs seien, unsicher seien, in welchen Bereichen genau die Maskenpflicht gilt, erklärte Mentzel. Werdohl hatte neben Lüdenscheid, Iserlohn, Menden und Neuenrade für solche öffentlichen Außenbereiche ein Masken-Gebot eingeführt, in denen die Einhaltung eines Mindestabstands schwierig werden könnte. 

Coronavirus in Werdohl: Weitere Kontrollen geplant

Auf Kontrollen, ob die Passanten auch tatsächlich ihrer Pflicht zum Bedecken von Mund und Nase nachkommen, könne aber trotz der Hinweisschilder nicht verzichtet werden, teilte Mentzel auf Nachfrage mit. „Neben den Schildern erwartet die Landesregierung auch die Kontrolle der Einhaltung der Regelungen“, erläuterte sie. Bußgelder für Maskenverweigerer habe die Stadt allerdings noch nicht verhängt. „Bisher war das nicht notwendig“, sagte Mentzel.

Mehr zum Coronavirus und den Auswirkungen auf die Region lesen Sie hier im MK-Liveticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare