Martin Theile übernimmt im Sommer die Musikschule

Martin Theile soll als Nachfolger von Stefan Köhler die Leitung der Musikschule übernehmen.

WERDOHL ▪ Für Stefan Köhler, den Leiter der Musikschule Lennetal, neigt sich die berufliche Laufbahn dem Ende entgegen. Im Sommer dieses Jahres geht er in den Ruhestand. Für einen Nachfolger ist indes schon gesorgt: Martin Theile – Chefdirigent des Musikvereins Amicitia Garbeck, Musikschullehrer und Mitglied des Trios d‘Accord – wird an seine Stelle rücken, um zwar in Köhlers Fußstapfen zu treten, aber gleichzeitig neue Ideen in die Arbeit der Musikschule einzubringen.

Theile wird ein Arbeitsfeld übernehmen, das wohlbereitet ist, denn in seinem letzten Bericht in seiner Funktion als Leiter der Musikschule konnte Stefan Köhler darauf verweisen, dass die Anzahl der Schüler auf 1 141 gestiegen ist. Das sei eine erfreuliche Entwicklung, denn inzwischen sei es unumstritten, dass die Beschäftigung mit Musik in jedem Alter positive Auswirkungen auf die Musizierenden habe.

Leider, so Köhler, „ist es uns erst möglich, bei gleichbleibenden oder leicht wachsenden Schülerzahlen den Zuschussbedarf der Musikschule in den Griff zu bekommen“. Weniger Schüler würden nicht nur zu einem bildungsbedingten Misserfolg, sondern auch zu höheren Kosten der Trägerstädte führen. Geleitet von dem Gedanken, kostengünstigen „und vielleicht noch besseren Unterricht anzubieten“, seien in den letzten Jahren Umstrukturierungen der Musikschule vorgenommen worden.

Köhler verwies darauf, dass unter anderem mit dem Musikgarten für Kleinkinder, den Kreativgruppen, dem Instrumentalkarussell, Unterricht im Klassenverband oder in Großgruppen für Erwachsene neue Angebote auf den Weg gebracht worden seien aber auch Altbewährtes gepflegt werde. Dabei erinnerte er daran, dass allein in Werdohl in diesem Jahr 15 Veranstaltungen von der Musikschule durchgeführt werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare