Markus Balz wird König mit dem 828. Schuss

+
Die neuen Regenten des Werdohler Schützenvereins nach der Proklamation gestern Nachmittag im Zelt: Königin Silke Rademacher, König Markus Balz, Jungkönig Marcel Gering und Jungkönigin Tatjana Schlinkert, dahinter die Ex-Majestäten.

Werdohl - An so ein zähes Königsschießen können sich noch nicht einmal die älteren Schützen erinnern. 828. Schuss wurden am Montag benötigt, um den nur vier Zentimeter dicken Holzvogel von der Stange zu holen. Markus Balz, Kompanieführer der zweiten Kompanie, hatte zuletzt bald zwei Stunden allein auf das Holz rund um die Befestigungsschraube geschossen, bis der Vogel um 14.56 Uhr endlich völlig zerstört herunterkam.

Der ehemalige Sportleiter und zweite Vorsitzende Udo Müller und die anderen Schießexperten machten die EU-Richtlinie für das publikumsfeindliche Desaster verantwortlich. Die Holzvögel dürfen nur noch vier Zentimeter dick sein. Das Holz um die Befestigungsschraube rundum war bereits vollständig perforiert, als sich der Vogel auf die Schraube setzte. Der Hals lehnte nach hinten im Kugelfang, der Vogel hatte sich sozusagen verkeilt. Bei dickerem Holz früher war es möglich, den Vogel durch Schüsse auf die Greifarme zu wippen und zu lockern. Heute durchdringen die Kugeln das dünne Holz, ohne viel zu bewegen.

Und so schoss und schoss und schoss Markus Balz. Er traf auch, aber es nützte nur sehr wenig. Sichtlich von Sonne und Anstrengung gezeichnet, hatte er die Königswürde wohl so hart errungen wie sonst kein anderer vor ihm. Als Königsbewerber der zweiten Kompanie waren zuerst noch Jens Kirsten, Jannik Müller, Sven Scharschmidt, Florian Gester, Ulrich Schulte, Eddi Klapperstück und Lutz Hoffmann angetreten. Ernsthaft schossen noch Balz, Kirsten und Hoffmann, bis zwei aufgaben und ihrem Kompaniechef den Vortritt ließen.

Markus Balz ist König der Werdohler Schützen

Markus Balz ist 51 Jahre alt und verheiratet, er arbeitet als Ausbilder bei Busch-Jaeger in Lüdenscheid. Zur Königin wählte er Silke Rademacher aus der ersten Kompanie. Die Insignienschützen sind Volker Brahmsiepen (Krone, 4. Kp., 9.48 Uhr, 27 Schuss); Torsten Stegemann (Apfel, 3. Kp., 9.53 Uhr, 44. Schuss); Dieter Zoppa (Zepter, 3. Kp., 10.02 Uhr, 62. Schuss); Justina Markowski (rechter Flügel, 1. Kp., 10.39 Uhr, 150. Schuss); Frank Tittel (linker Flügel, 1. Kp., 11.39 Uhr, 279. Schuss).

Jungschützenkönig mit 574 Schuss ist Marcel Gering, er schoss auch das Zepter; Jungschützenkönigin ist Tatjana Schlinkert, die auch die Krone abschoss. Insignienschützen sind Larissa Schlinkert, Florian Grothe und Fabian Webert.

Nach der Schlacht in der heißen Sonne, die zuletzt von immer weniger werdenden Zuschauern verfolgt wurde, ging es ohne großen Umzug direkt ins Zelt. Diese Änderung zahlte sich aus, denn die Zeit wurde immer knapper.

Im heißen Zelt fand schließlich am Nachmittag die Proklamation statt, dem Schützenvolk wurden erstmals die beiden Königinnen präsentiert. König Markus II. und Königin Silke II. wählten sich Lutz Hoffmann zum Adjutanten. In den Hofstaat gehören Jens Kirsten und Kati Balz, Jan und Nicole Hoffmann, Mario Hoffmann und Daniela Gruermann, Daniel und Corinna Bartke, Hans und Micky Heckel, Thomas Reiche und Alexandra Müller sowie Annika Heinz und Maik Riecke. - von Volker Heyn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare