St. Maria Königin: Flohmarkt vor Abriss

+
Cornelia Dinter-Backes verbindet viel mit der Kirche. Zum Andenken nimmt sie ein Steinkreuz mit nach Hause.

Werdohl - Da die alte Kirche St. Maria Königin in Ütterlingsen abgerissen werden soll, wurde dort am Samstag ein Gemeindeflohmarkt veranstaltet.

Laut Klaudia Grobel, Verwaltungsleiterin der katholischen Kirchengemeinde, waren die ersten Interessenten schon früh da, um Stühle, Porzellan und Werkzeuge zu kaufen. Doch auch die Kerzenhalter und Steinkreuze von der Wand wurden gerne genommen. „Uns verbindet sehr viel mit dieser Kirche“, sagt Cornelia Dinter-Backes, ein Gemeindemitglied. „Unsere ganze Familie wurde hier getauft, hat die Erstkommunion empfangen und hat zum Teil auch hier geheiratet. Deswegen möchte ich gerne eine Erinnerung an diese Zeit mit nach Hause nehmen.“ Durch die Steinkreuze kann sie ein Andenken mitnehmen und die Erinnerung aufrecht erhalten.

Mit dem Erlös des Flohmarktes solle eine kleine Ecke in der Gemeinde St. Michael geschaffen werden, um an St. Maria Königin zu erinnern. Der Gedenkstein zum Bau der Kirche und eine Theresienfigur sollen dort dann auch einen Platz bekommen. - Von Andrea Michels

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.