Neue Aussteller auf dem Weihnachtsmarkt

Hannelore Reininghaus musiziert wieder beim Kunsthandwerkermarkt in der Stadtbücherei auf ihrer Zither. -  Fotos: Archiv

Werdohl - Einige neue Aussteller wird es beim Weihnachtsmarkt am kommenden Wochenende geben. Insgesamt gut 30 Anbieter werden den Hüttenmarkt auf dem Alfred-Colsman-Platz bestücken.

Neu dabei sind Stände vom Malteser Hilfsdienst (Erbsensuppe), der Realschule (Waffeln, Punsch), der Kindertagesstätte Gernegroß sowie des Jugend- und Bürgerzentrums (jeweils selbstgemachte Marmeladen und Laternen), der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis (Mandeln, Apfelpunsch, Tee und Alkoholisches) und des Ladens Petras Kleine Welt (Räucherware, Traumfänger und Deko-Artikel). Die Albert-Einstein-Gesamtschule plant ein kulinarisches Angebot.

Auch der Kunsthandwerkermarkt, der wie gewohnt am Sonntag in die Bücherei locken möchte, bietet eine verbreiterte Produktpalette. Neu dabei sind Keilrahmen-Bilder von Susanne Lerche, Lichterbögen von Gerd Robahowski, Socken, Schals, Handytaschen, Topflappen und Schürzen von Iris Schmidt, Taschen, Socken, Mützen, Recycling-Schmuck und Deko-Artikel von Ina Stübbecke, Winterdekorationen aus Naturmaterialien für Haus und Garten von Sabine Kordon sowie handgeformte Keramik von G. Plikart.

Während wie gewohnt Hannelore Reininghaus in der Stadtbücherei mit ihrer Zither für den musikalischen Rahmen sorgt, wird es auch draußen im Hüttendorf auf dem Colsman-Platz Unterhaltung geben. Am Samstag treten ab 14 Uhr Schüler der Realschule auf. Am Sonntag musiziert ab 15 Uhr die Werdohler Band Same Insane, während es zur selben Zeit im Foyer der Sparkasse heißt „Wir singen die Weihnacht ein“ – dabei musizieren der Kinderchor des Projekt „Singende Grundschulen“ und die „Zauberlehrlinge“ der Musikschule Lennetal.. Bei EP Schröder werden die Musiker der Gruppe Singende Nikoläuse mit weihnachtlichen Pop-Hits auftreten. Unklar ist derzeit, ob sie am Samstag oder am Sonntag anreisen.

Der Weihnachtsmarkt wird eröffnet mit einem Gottesdienst, den Pfarrer Dirk Grzegorek am Samstag ab 11.30 Uhr leitet. Das Hüttendorf hat am Samstag in der Zeit von 12 bis 22 Uhr geöffnet, am verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Der Kunsthandwerkermarkt in der Bücherei findet am Sonntag zeitgleich statt.

Von Michael Koll

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare