100 Mädchen und Jungen jagen dem Fußball hinterher

WERDOHL ▪ Rot gegen Gelb hieß es gestern auf dem Minispielfeld auf der Königsburg. Im Vordergrund stand jedoch der Spaß. Selbst ein Finale, um den Sieger zu ermitteln, gab es am Ende nicht. So machten auch alle Kinder mit, nicht nur die Fußball-Spezialisten.

Zum Aktionstag traten sämtliche Zweitklässler beider Standorte der Gemeinschaftsgrundschule an. Die 2a und 2b von der Königsburg und die 2c und 2d aus Kleinhammer traten engagiert und stets fair vor den Ball. Jungen und Mädchen spielten getrennt.

Es wurden Teams aus vier Feldspielern und einem Torwart gebildet. Für die jeweils zehnminütigen Partien gab es entweder rote oder gelbe Leibchen für die insgesamt 100 Kinder. Als Schiedsrichter agierte Ulrich Betten. Zum Schluss der Aktion erhielten alle beteiligten Mädchen und Jungen Teilnehmerurkunden.

Auf dem DFB-Papiern war ein großes Foto von Bundestrainer Joachim Löw abgebildet. Durch diese besondere Gestaltung machte die Auszeichnung den Kindern große Freude. ▪ kol/Foto: Koll

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare