Bei Fernseh-Übertragung aus England

Darts-WM: Werdohler Schütze mit Heiratsantrag live im TV

+
Moderator Sascha Bandermann (links) ließ Bräutigam Lutz Hoffmann (rechts), Fabian Hahn und Volker Brahmsiepen (links) zu Wort kommen.

Werdohl - Gerade war Titelfavorit Michael van Gerwen bei der Darts-Weltmeisterschaft in London souverän ins Viertelfinale eingezogen, da schwenkte die Kamera von Sport1 am Samstagabend live auf vier Werdohler Schützen.

Moderator Sascha Bandermann hatte Lutz Hoffmann, Fabian Hahn, Volker Brahmsiepen und Detlef Heinz im Publikum ausgemacht, weil sie dem Rheinländer Bandermann als deutsche Fans mit weißen Hemden und Schützenkrawatten aufgefallen waren. Der Moderator fragte die vier Werdohler Freunde, ob sie bei der Gelegenheit noch etwas sagen wollten.

Lutz Hoffmann, Schütze, Ratsherr und Reiseverkehrskaufmann, machte seiner Freundin Sabrina Förster live in London einen Heiratsantrag. „Sabrina, willst Du mich heiraten“, hatte er spontan auf ein Schild geschrieben.

Die Darts-WM im Londoner „Ally Pally“ ist ein riesiges Party-Spektakel. Fans aus aller Welt reisen an und verkleiden sich. Schilder und Stifte der Buchmachergesellschaft William Hill liegen überall bereit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare