Ein Logo für den Klimaschutz in Werdohl

+
Das neue Klimaschutz-Logo der Stadt Werdohl. Für das ganze Bild klicken Sie bitte in die rechte obere Ecke.

Werdohl - „Jetzt informieren wir auch online über das Thema Klimaschutz. Und wir freuen uns auf möglichst viele Besucher auf der Internetseite der Stadt Werdohl,“ sagt Farima Tehranchi.

Die hiesige Klimaschutzmanagerin ist überzeugt: „Wir müssen jede Gelegenheit nutzen, um den Werdohlern dieses wichtige Thema näher zu bringen.“ 

Wer die Internetpräsenz der Stadt Werdohl besucht (www.werdohl.de) und den Reiter „Wirtschaft, Umwelt & Verkehr“ anwählt, findet direkt unter der Überschrift „Umwelt & Planen“ den Begriff „Klimaschutz“. Im Vorwort wenden sich Tehranchi und die Verantwortlichen der Stadt Werdohl an jeden Interessenten: „Sie sind bei den Fragen des Klimaschutzes unser wichtigster Partner. Jeder von Ihnen hat Ideen, Kenntnisse oder Fähigkeiten, die er/sie für den Klimaschutz einbringen kann. Manchmal sind es schon die ganz kleinen persönlichen und täglichen Dinge, die in der Summe eine große Veränderung ergeben.“ 

Informationen über das "Zwei-Grad-Ziel"

Wer herunter scrollt, kann sich über das sogenannte „Zwei-Grad-Ziel“ informieren, ein internationales Klimaabkommen, das im Dezember 2015 während der Klimaschutzkonferenz in Paris von 195 Staaten beschlossen wurde. Der Leser erfährt zudem, welche Klimaschutz-Maßnahmen bereits in Werdohl ergriffen wurden 

Farima Tehranchi, Klimaschutzmanagerin der Stadt Werdohl. 

Weitere Inhalte sind unter den Titeln „Klimaschutz und Wirtschaft“, „Klimaschutz und Bildungseinrichtungen“ sowie „Gebäudesanierung und Energieberatung“ zusammengefasst. Darüber hinaus sind „Nützliche Links“ aufgelistet; unter anderem die Internetadressen verschiedener Energieagenturen, der Kreditanstalt für Wiederaufbau und der Verbraucherzentrale. 

Logo soll zur Visitenkarte werden 

Doch Farima Tehranchi setzt nicht nur auf die Online-Information. „Wir haben jetzt ein Logo entwickelt“, berichtet sie. Es solle zukünftig nicht nur dafür sorgen, das Thema auf den ersten Blick hervorzuheben, sondern stehe auch für eines der Ziele, das die Klimaschutzmanagerin erreichen möchte. Das Logo zeigt einen Globus-Umriss, in dem wiederrum die Umrisse der Stadt Werdohl eingebettet sind. Daneben steht geschrieben „klimabewusstes Werdohl“. Das Logo hat Tehranchi in Zusammenarbeit mit der Werbeagentur plakart entwickelt. Sie sagt: „Es ist eine Art Visitenkarte.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare