Tanzen wie John Travolta

Die Southern Bandits meinen, ob Schlager, Rock oder Pop – ob Jung oder Alt: Beim Linedance kommen sich die Generationen näher, gleich welche Musik sie auch bevorzugen.

WERDOHL ▪ Generationsübergreifend tanzten die Countrymusik-Freunde am Samstagabend im Haus Werdohl miteinander: Zwischen 16 und 65 Jahren waren die gut 80 Teilnehmer der 6. Linedance-Party. Von Michael Koll

Seit vier Jahren organisieren Margot Kolodziej und Jürgen Raffenberg diese Tanz-Partys im Namen der Werdohler Gruppe Southern Bandits. Raffenberg erinnert sich: „Beim ersten Mal haben wir noch in der ganzen Stadt plakatiert. Aber wir haben festgestellt: Wir kriegen die Leute aus Winterberg und aus Arnsberg. Aber die Werdohler kommen nicht zu uns.“

Einen möglichen Grund hat Raffenberg ausgemacht: „Countrymusik hat ein verstaubtes Image. Das ist aber topmoderne Musik geworden – mit Einflüssen von Pop bis Rock, und auch Schlager spiegelt sich da wieder.“

Die Sportart Linedance sei auch gar nicht auf Countrymusik beschränkt. Raffenberg verrät: „So richtig bekannt geworden ist der Tanz durch Szenen in dem Disco-Film ‘Saturday Night Fever’ mit John Travolta von 1977.“

Am Samstag machten sich tanzwütige Besucher aus dem gesamten Märkischen Kreis, dem Hochsauerlandkreis, Hagen und Köln auf nach Werdohl, um mit den Southern Bandits zu feiern.

Raffenberg: „Wir machen unsere Veranstaltungen ganz bewusst ohne Eintritt. Deshalb haben wir auch leider keine Live-Musik.“ Dabei weiß er von Auftritten etwa bei Stadtfesten: „Spielt eine Countryband, gehen alle Leute vorbei. Tanzen aber gleichzeitig noch Linedancer auf der Bühne, bleiben sie stehen.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare