Vossloh-Tochter: Lieferung in die Wüste Gobi

+
Die in Werdohl produzierte Vossloh-Schienenklemme kommt auch in der Wüste Gobi zum Einsatz.

WERDOHL - Vossloh Fastening Systems, Tochtergesellschaft des Bahntechnikspezialisten Vossloh, hat den Auftrag für die Lieferung von Befestigungssystemen für eine neue Schwerlaststrecke in der Mongolei erhalten.

Die rund 270 Kilometer lange Trasse wird von den größten Steinkohlebergwerken der Welt in Tavan Tolgoi bis zur chinesischen Grenze nach Gaishun Suhait führen.

Bereits in wenigen Wochen wird die Auslieferung erster Befestigungssysteme beginnen und nach derzeitiger Planung in der ersten Hälfte 2015 abgeschlossen sein.

Für die Strecke, auf der extreme Lasten durch Steppenlandschaften und die Wüste Gobi transportiert werden, hat Vossloh ein neues Befestigungssystem entwickelt, das optimal auf die extremen Anforderungen der Kohletransporte sowie die anspruchsvollen klimatischen Bedingungen und herausfordernden Bodengegebenheiten in der Mongolei ausgelegt ist. Mit diesem speziell konzipierten Produkt und der langjährigen weltweiten Erfahrung hat der Befestigungsspezialist die mongolische Bahngesellschaft von seiner Kompetenz überzeugt. Für Vossloh Fastening Systems ist dieser erste Auftrag in der Mongolei ein wichtiges Referenzprojekt. In den kommenden Jahren sollen dort weitere neue Bahnstrecken mit einer Länge von rund 5500 Kilometern entstehen.

Vossloh Fastening Systems gehört seit über 100 Jahren zu den weltweit führenden Herstellern von Schienen-Befestigungssystemen. Das Produktprogramm umfasst Befestigungen für Schottergleise und feste Fahrbahnen sowie für alle Belastungsprofile von der Schwerlast- bis zur Hochgeschwindigkeitsstrecke. Das Unternehmen ist Teil des Vossloh-Konzerns, das sich auf die Kerngeschäfte in der Bahn-Infrastruktur sowie auf Schienenfahrzeuge und Elektrobusse konzentriert.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare