Lieblingslieder live vorm Haus

+
Überrascht war Karl Neuhaus (vorne mit gelbem Pullover) vom Ständchen, welches im „sein“ Shanty-Chor zum 70. Geburtstag brachte.

WERDOHL - Der über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Shanty-Chor Werdohl besteht nunmehr seit fünf Jahren. Eng verbunden mit diesem Chor, der frischen Wind in die hiesige Sängerlandschaft gebracht hat, ist vor allem ein Name: Karl Neuhaus.

Von Rainer Kanbach

Seine Idee war es, diesen Chor ins Leben zu rufen, der sich bei all jenen, die ihn für ein Konzert gebucht haben, großer Wertschätzung erfreut. Der Chor sei, wie es Pressesprecher Harald Müller formulierte, „sein Kind“.

Und eben dieser Karl Neuhaus vollendete an Silvester sein 70. Lebensjahr. Gefeiert wurde an der Friedenstraße zwar im kleinen Kreis, aber der Shanty-Chor ließ es sich mit allen über den Jahreswechsel zur Verfügung stehenden Mitgliedern natürlich nicht nehmen, für einen überraschenden Kurzauftritt beim Chorleiter, der am Anfang zugleich auch Vorsitzender war, vorbeizuschauen.

Unter musikalischer Begleitung von Björn Wilke (Akkordeon) und Alfred Konrad (Gitarre) trugen die stimmgewaltigen Männer sechs Lieder vor, von denen sie wussten, dass Neuhaus sie besonders mag.

Und so bekam die Gruppe von der Dame des Hauses auch etwas Hochprozentiges, um die Stimme zu ölen und etwas gegen die Kälte zu tun. Gleichwohl: Die eigentliche Feier zum 70. Geburtstag, zu der Neuhaus seine Sangesbrüder eingeladen hat, findet erst im Februar statt – zünftig, wie es sich versteht, wobei dieser Termin offiziell nicht in der Liste der rund 30 Verpflichtungen auftaucht, die der Werdohler Shanty-Chor bereits jetzt schon für das noch junge Jahr 2014 eingegangen ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare