Lichtermette am 1. Weihnachtstag in der Friedenskirche

+
Unter der musikalischen Leitung von Frank Kirchhoff proben die etwa 30 Mitglieder des Projektchores seit einigen Wochen für ihren Auftritt bei der festlichen Lichtermette am 1. Weihnachtstag in der Friedenskirche.

Werdohl - Fleißig probt der etwa 30-köpfige Projektchor der Evangelischen Kirchengemeinde Werdohl für die Lichtermette, welche am Montag, 25. Dezember, 6 Uhr, in der Friedenskirche Eveking beginnt.

Unter dem Motto „In der Nacht von Bethlehem“ wird dieser frühmorgendliche Gottesdienst am 1. Weihnachtstag musikalisch besonders festlich gestaltet sein.

Die Proben der Sänger unter der musikalischen Leitung von Frank Kirchhoff haben bereits Anfang November begonnen. Während der Lichtermette ist die Gemeinde aber auch eingeladen, bei bekannten Weihnachtslieder mitzusingen.

Begleitet werden die Vokalisten von folgenden Instrumentalisten: Am Klavier sitzt Marion Jeßegus. Die Flöte spielt Arnhild Keseberg. Die Trompete lässt Ute Zorn erklingen. Und Robert Amelung streicht über die Saiten der Violine. Die Predigt wird Vikarin Christine Köntopp halten. Für die Liturgie zeichnet Pfarrer Dirk Grzegorek verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.