Lennepegel steigt, Lage aber noch undramatisch

+
Die Lenne schwappte an der Goethestraße am Montag leicht über das Ufer

Werdohl - Der Wasserstand in der Lenne nähert sich ganz allmählich der ersten Informationsstufe.

In der Nacht zu Montag erreichte der für Werdohl maßgebliche Lennepegel in Rönkhausen 1,77 Meter und lag damit 13 Zentimeter unter dem ersten von drei Informationswerten. 

Diese Meldestufe bedeutet, dass ein Gewässer über die Ufer tritt, dass land- und forstwirtschaftliche Flächen überflutet werden und leichte Verkehrsbehinderungen auf Hauptverkehrs- und Gemeindestraßen auftreten können. 

Anstieg um 68 Zentimeter

Das alles war noch nicht wirklich bedrohlich. Die Tendenz nach den ergiebigen Regenfällen vom Sonntag war allerdings deutlich: Innerhalb von zwölf Stunden war der Wasserstand um 68 Zentimeter angestiegen. 

Auch beim Baubetriebshof war man am Montagnachmittag noch relativ entspannt. „Das ist alles noch nicht dramatisch“, kommentierte Baubetriebshof-Leiter Uwe Bettelhäuser die steigenden Pegel in Lenne und Verse. Allerdings gelte es, in den nächsten Stunden und Tagen ein Auge auf die Entwicklung zu halten, um gegebenenfalls rechtzeitig zu reagieren und betroffene Straßen und Plätze absperren zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare