Lenne

Arbeiten im Flussbett

+
Umfassende Bauarbeiten in der Lenne.

Neuenrade -  Die Lenne wird zur Baustelle, Versorgungsleitungen wurden verlegt, auch eine Fischtreppe wird angelegt.

Die Baustelle im Flussbett der Lenne neben der Lennebrücke bietet einen idyllischen Anblick, diese schönen Ansichten hat unser Fotoredakteur bei einem Besuch in Werdohl festgehalten. Im Auftrag der Versorgungsträger hat die Tiefbaufirma Ossenberg bereits einen Düker durch die Lenne fast parallel zur Brücke eingerichtet. Die Leitungen für Gas, Wasser und Telekommunikation sind verlegt und ersetzen die Leitungen unter der Brücke, die bekanntlich bald erneuert werden soll. 

Fischaufstieghilfe

Im Zuge von Ausgleichsmaßnahmen für die Umwelt baut die Firma Ossenberg im Auftrag der Stadt momentan eine flache Rampe, die das Niveau des Flussbetts nach der kleinen Staustufe anpasst. Die Staufstufe verschwindet, daran ansetzend flussabwärts entsteht eine so genannte Sohlgleite. Wenn auch dieses Bauwerk im Flussbett errichtet ist, wird noch eine moderne Fischaufstiegshilfe eingebaut. Die Arbeiten dienen ursächlich zur Vorbereitung auf die Brückenerneuerung Ende des Jahres.

Lenne-Baustelle Westpark

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare