Lengelsen verteilt reichlich Lob an Coach Nils Böttcher

Der Vorstand der FCP-Fußballabteilung.

WERDOHL ▪ Das Interesse der Mitglieder an der Jahreshauptversammlung des FC Pungelscheid am Dienstagabend hielt sich in Grenzen. Dabei hatten die Abteilungsvorstände durchaus Positives zu berichten.

In der Abteilung Fußball dominierte ein Thema den Abend: Die Verpflichtung von Nils Böttcher als Trainer der ersten Mannschaft. Der Vorsitzende Thomas Lengelsen betonte im Laufe des Abends mehrfach, wie positiv sich die Mannschaft mit Blick auf die spielerischen Qualitäten, die mannschaftliche Geschlossenheit und die Disziplin entwickelt habe. Böttcher hätte seit seinem Amtsantritt Anfang Dezember freie Hand bei seiner Arbeit und übertrifft die in ihn gesetzten Erwartungen deutlich. „Nils zu verpflichten, war die absolut richtige Entscheidung“, lobte Lengelsen den Coach.

Die Alten Herren im FC Pungelscheid, die seit kurzem mit Westfalias Ehemaligen erfolgreich kooperieren, blickten auf ein sportlich bescheidenes Jahr zurück. 25 Spiele hätten sie angemeldet, nur fünf seien tatsächlich zustande gekommen. Und die gingen ausnahmslos verloren.

Thomas Lengelsen hob zudem positiv hervor, dass die jungen Spieler überraschend viel Verantwortung übernehmen würden – nicht nur auf dem Platz. Aufgrund dieses Engagements ist die Abteilung beim Stadtfest zum ersten Mal mit einem Stand vertreten. Passend zur WM in Afrika werden die FCP-Kicker Kuskus anbieten, für die Versorgung mit Getränken ist ebenfalls gesorgt. Eine Premiere feiert das Kicker-Turnier, das die Pungelscheider ausrichten. An zwei Kickern wird in Zweier-Teams um den Sieg gekämpft. Anmeldungen nimmt Nils Böttcher unter der Rufnummer 0173/25 61 941 entgegen. Das Sieger-Duo darf sich zwei Stunden in der Soccer-Halle in Meinerzhagen austoben.

Die anstehenden Wahlen hielten keine Überraschungen parat. Thomas Lengelsen steht der Abteilung auch zukünftig als Vorsitzender vor, Hans-Peter Orth bleibt 1. Geschäftsführer. Gleich zwei 2. Kassierer wählte die Abteilung mit Florian Kircher und Paul Papadopoulos. Zum Marketingleiter wählten die Mitglieder David Fernandez-Lombardi.

Die anschließende Versammlung des Hauptvereins verlief zügig, weil die Arbeit in den Abteilungen gemacht würde, wie der Vorsitzende Hans-Peter Orth erklärte. Marc Stomann bleibt 2. Vorsitzender, Thomas Waldhauser steht dem Verein weiterhin als Geschäftsführer zur Verfügung. In den Beirat wählten die Mitglieder Thomas Lengelsen.

Thomas Waldhauser, der den Jahresbericht verlas, verkündete, dass die Tischtennisabteilung eine vierte Mannschaft ins Leben rufen wird – mit Verstärkungen aus dem TV Hüinghausen. Herausragend seien die Erfolge von Lothar Wieshoff und Reinhold Netzel in der Rangliste gewesen, wie der wiedergewählte Geschäftsführer berichtete. – maj

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare