Lebensmittel zu schätzen wissen

Knapp 35 Besucher feierten im Ütterlingser Nachbarschaftshilfezentrum bei Waffeln ein Erntedankfest. - Foto: Koll

Werdohl - „Wem sagen wir heute eigentlich ‘Danke’?“, fragte Pfarrer Martin Buschhaus zu Beginn der Erntedankfeier im Nachbarschaftshilfezentrum (NHZ) Ütterlingsen bei seiner kleinen Andacht.

Dann erzählte er eine kurze Geschichte von einer Familie am Abendbrot-Tisch. Während der Opa seinen Teller leer aß, ließ dessen Enkelin beinahe alles liegen. Die Mutter warf hinterher all die Lebensmittel in den Müll.

Und so sagte der Opa: „Früher waren wir froh, wenn wir eine Scheibe Brot hatten.“ Seine Tochter, die Mutter der Kleinen, entgegnete: „Heute geht es uns aber besser.“ Daraufhin sagte der Opa bloß noch: „Na, Gott sei Dank.“ Damit hatte Pfarrer Buschhaus seine Eingangsfrage selbst beantwortet.

Hiernach sangen ein paar künftige Konfirmanden für die knapp 35 Anwesenden ein Lied, welches die Frage aufwarf: „Hast Du heute schon ‘Danke’ gesagt?“ Die an der Veranstaltung teilnehmenden Senioren genossen diesen Auftritt sichtlich und summten leise mit.

Pfarrer Buschhaus ergriff dann wieder das Wort: „Eine gute Möglichkeit, Gott zu danken, ist doch das Tischgebet“, stellte er fest. Und er betonte: „Das dauert ja auch bloß sechs Sekunden.“ Dass dem tatsächlich so ist, belegte er sogleich, indem er selbst ein kurzes Gebet sprach.

Bei Kaffee und Waffeln stärkten sich die NHZ-Bewohner, damit sie bereit waren für das folgende Quiz. Passend zum Erntedankfest lautete das Thema „Früchte“. Ein paar exotische, wie etwa die Mango, kamen zur Sprache. Die Teilnehmer sollten überlegen, woher all diese Leckereien denn eigentlich kämen. Danach klang der Nachmittag locker aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.