Lange-Lauf: TuS Jahn Werdohl übernimmt die Ausrichtung

+
Auf dem „Gipfel“ des Remmelshagen auf Höhe der Sonnenfänger stellte sich das Vorbereitungsteam um Fred Lange (vorne, Mitte) zum Gruppenfoto.

Werdohl - Das Organisation-Team um den Werdohler Ausdauersportler und Bergsteiger Fred Lange hat am Donnerstag wissen wollen, was für eine Anstrengung es bedarf, um nur den 42. Teil des geplanten Everest-Projekts umzusetzen.

Fred Lange will bekanntlich innerhalb von 24 Stunden 42 Mal den Anstieg zum Remmelshagen bewältigen, um so die Höhe des höchsten Berges der Welt zu erreichen. 

Nach dem Aufstieg über die Himmelsleiter und den doch nicht ganz so einfachen Abstieg waren die Teilnehmer glücklich, stolz und zufrieden, dass alle wieder an der Altenaer Straße angekommen waren. Der Stadtsportverband hatte zunächst die Trägerschaft übernommen. 

Nach eingehender Besprechung mit den Vertretern aller Sportarten kam man zu dem Ergebnis, dass die Ausrichtung besser zum TuS Jahn passen würde. Der Vorstand war auch damit einverstanden, so dass der Lange-Lauf jetzt offiziell vom TuS Jahn Werdohl veranstaltet wird. Der TuS Jahn lädt alle Interessierten für die nächste Vorbereitungssitzung am Donnerstag, 27. Juli, ins Haus Werdohl an der Neuenrader Straße ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.