Realschule: Projekt der Kuba

+
Die Realschülerinnen erstellen ein Kunstwerk, das später den Flur oder die Aula der Schule verschönern soll.

Werdohl - „Ist das entspannend“, stellt Ulrike Schulte-Schürholz fest. Die Konrektorin der Werdohler Realschule genießt – gemeinsam mit zehn Schülerinnen und einem Schüler aus den neunten und zehnten Klassen – das Zeichnen und die Atmosphäre in der Kunstwerkstatt (Kuba) im Bahnhof.

Dort hat am Mittwochnachmittag das Kunstprojekt „Ich & Wir“ begonnen. Dieses Projekt findet im Rahmen des NRW-Landesprogramms „Kultur und Schule“ statt, die Teilnahme ist für die Jugendlichen kostenfrei. Die Projektgruppe trifft sich Mittwochsnachmittags. „Im Ausnahmefall auch mal an einem Samstag“, sagt Kuba-Leiterin Annette Kögel.

Im Rahmen von insgesamt 40 Doppelstunden soll mit Hilfe der Kuba-Leiterin ein Kunstwerk entstehen, dass später im Flur oder in der Aula der Schule seinen Platz finden könnte. Eines der Maße beeindruckt: „Die Leinwand soll 50 Zentimeter hoch und 10 Meter lang werden“, verrät Kögel.

Geplant ist, dass die Jugendlichen ihre Mitschüler auf dem Schulhof oder im Klassenzimmer fotografieren. Die Ausdrucke dieser Fotos sollen den Teilnehmern dann im Format A 3 als Silhouetten zur Verfügung gestellt werden. Sie werden ausgeschnitten und auf der Leinwand platziert, wobei es vorab gilt, gemeinsam ein passendes Darstellungskonzept zu erarbeiten.

Im Rahmen des Projektes haben die Jugendlichen die Möglichkeit, verschiedene Mal-, Zeichen- und Darstellungstechniken auszuprobieren. So stand am Mittwoch das Ausfüllen von Silhouetten mit dem Bleistift in verschiedenen Techniken auf dem Programm. Die große Gemeinschaftsarbeit soll als Acrylarbeit in Mischtechnik entstehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.