Landeskirchliche Gemeinschaft: Predigerin Petra Müller verlässt Bezirk

+
Die Landeskirchliche Gemeinschaft trifft sich regelmäßig zu verschiedenen Veranstaltungen. Predigerin Petra Müller wird demnächst nicht mehr dabei sein.

Werdohl -  Die Besetzung der Predigerstelle im Bezirk Mitte im sauerländischen Gemeinschaftsverband war wichtiges Thema einer Versammlung am Samstag. Die Mitglieder der Landeskirchlichen Gemeinschaft Werdohl-Eveking waren zur alljährlichen Mitgliederversammlung eingeladen, wie die Gemeinde im Nachhinein mitteilte.

Vorsitzender Oliver Birk konnte demnach 19 Gemeindemitglieder begrüßen und seinen Jahresbericht vortragen. Das Jahr sei für die Gemeinschaft erfreulich gewesen, hieß es in einem Bericht über die Versammlung. Das Elterncafé sei gut gestartet und einmal im Monat ließen sich die Eltern der Jungscharkinder einladen, gemeinsam etwas zu unternehmen. Auch die Jungschar entwickele sich erfreulich; so könnten freitags immer rund 25 Kinder begrüßt werden. Auch die anderen Kreise liefen erfreulich gut und die Gemeindeglieder hätten eine Übersicht darüber bekommen, wie viele Veranstaltungen es überhaupt im Gemeindehaus Untere Heide gebe.

Eine längere Diskussion sei darüber entstanden, wie mit der Predigerstelle verfahren werden soll. Die Gemeindepastorin Petra Müller verlasse den Bezirk Mitte im sauerländischen Gemeinschaftsverband. Wie die Stellenbesetzung erfolgen solle werde durch die jeweiligen Vorstände beraten und von den Gemeinschaften beschlossen.

Für die Zukunft stünden viele Dinge an: So soll die Renovierung der Räume des Gemeindehauses auch 2017 weiter fortgeführt werden. Verschiedene Ideen seien durch einen extra gebildeten Arbeitskreis bereits gebildet und entsprechend umgesetzt worden. Außerdem seien zahlreiche Veranstaltungen wie Gemeindefest und Straßenfest geplant.

Die in Vereinsform organisierte kirchliche Gemeinschaft führte Wahlen durch. Nach Mitteilung des Vereins wurde Frank Wiedemann als 2. Vorsitzender wiedergewählt. Als Beisitzer im Vorstand seien Julia Cemberecki und Tobias Hölscher aus der EC-Jugend gewählt worden. Damit bekomme die EC-Jugend ebenfalls ein gewichtiges Wort im Vorstand, so hieß es, weil viele Aktionen nur mit der EC-Jugend durchgeführt und organisiert werden können.

Als Vertreter für die Verbandsversammlung des Sauerländischen Gemeinschaftsverbandes wurden demnach Frank Wiedemann, Thomas Cemberecki und Axel Boshamer benannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare