Kunstpreis nur alle zwei Jahre

Traditionell werden die Preisträger vom Kinder- und Jugendkunstpreis beim Werdohler Weihnachtsmarkt geehrt. Im vergangenen Jahr zeichnete der damalige Bürgermeister Siegfried Griebsch die Jugendlichen aus. Kinder hatte sich nicht beteiligt.

Werdohl - Der Werdohler Kinder- und Jugendkunstpreis wird in diesem Jahr nicht ausgeschrieben und zukünftig nur noch alle zwei Jahre ausgelobt. Das teilte Bürgermeisterin Voßloh am Montag während der Ratssitzung mit.

Die Beteiligung an dem Preis habe insgesamt nachgelassen, resümierte sie. Im vergangenen Jahr hatten sich nur noch Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule und der Realschule beteiligt, Grundschulen und Kindertagesstätten hätten sich wegen zeitlicher Probleme gar nicht erst beteiligt. Auch der Personalabbau in der städtischen Kulturabteilung spiele eine Rolle bei der Entscheidung, den Preis nur noch alle zwei Jahre auszuschreiben.

Je nach Lage der Ferien sei die Zeit zwischen Sommer- und Herbstferien knapp. Auch die Zeitspanne zwischen Herbstferien und der Preisverleihung traditionell während des Werdohler Weihnachtsmarktes liege manchmal sehr ungünstig. Deshalb habe die Verwaltung beschlossen, den Preis nur noch alle zwei Jahre anzubieten und dann die Bewerbungszeit deutlich nach vorne zu verlegen. Schon im Frühjahr solle dann ein Thema festgelegt werden und der Preis ausgelobt werden, sagte Bürgermeisterin Voßloh. Auf diese Weise, so hoffe die Verwaltung, könnten auch wieder die Grundschulen und die Kindertagesstätten für eine Teilnahme an dem Kunstpreis gewonnen werden.

In der Vergangenheit hatte die Kulturabteilung ein realtiv weitläufiges Thema vorgegeben, dazu waren künstlerische Arbeiten aller Art einzureichen gewesen. Es gab Bewertungen nach Altersklassen. Die Arbeiten wurden öffentlich ausgestellt, die Preisverleihung fand immer im Anschluss an das Schülerkonzert in der Sparkasse statt.

Von Volker Heyn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare