Kulturverein sucht neue Fördermitglieder

Gerd Seckelmann, Halina Maciejewski, Dieter Lohrengel, Karl-Heinz Rehmann und Klaus Muhl wurden im Vorstand des Kulturvereins Werdohl heute bestätigt.

WERDOHL ▪ Keine personellen Änderungen beim Kulturverein Werdohl heute: Kassierer Dieter Lohrengel, stellvertretender Vorsitzender Klaus Muhl sowie die drei Beisitzer Halina Maciejewski, Gerd Seckelmann und Karl-Heinz Rehmann wurden am Mittwochabend bei der Jahreshauptversammlung im Sitzungssaal des Rathauses einstimmig im Amt bestätigt. Von Michael Koll

23 Anwesende blickten auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Vorsitzender Günter Vogt erinnerte an Kabarattabende, Konzerte, Werdohler Gespräche und die 5. Offene Gartenpforte. Neu aufgenommen in die Reihen des Kulturvereins wurde der Werdohler Shantychor. Damit organisieren sich im Kulturverein nunmehr zehn örtliche Vereine.

Darüber hinaus haben Einzelpersonen die Möglichkeit für elf Euro im Jahr einer Fördermitgliedschaft. „Dies nutzen jedoch aktuell nur noch 48 Werdohler“, bedauerte Kassierer Lohrengel. „Vor drei Jahren waren es noch gut 70 Menschen.“

Positiver Aspekt des Kassenberichtes von Lohrengel war die Spendensumme, die aquiriert werden konnte. Da diese deutlich höher als zuletzt ausfiel, kann nun eine mittlere vierstellige Summe an die zehn Mitgliedsvereine ausgeschüttet werden – anteilig je nach Anzahl der Mitglieder.

Beim Ausblick auf das noch junge Jahr 2011 gab es dann auch gute wie schlechte Nachrichten: Am 5. März geht das seit 1978 stattfindende Gemeinschaftskonzert in diesem Jahr über die Bühne. Wenn dann ab 15 Uhr im Festsaal Riesei gesungen und musiziert wird, fehlt allerdings erstmals der Werdohler Posaunenchor. Der musikalische Stammgast verfügt schlichtweg über nicht mehr genug Bläser.

Am 11. Mai ist bei den Werdohler Gesprächen Musikschulleiter Martin Theile Gast in der Stadtbücherei. Aus der Versammlung wurde vorgeschlagen, ein zweites Werdohler Gespräch mit den pensionierten Lokal-Redakteuren Gerd Sonneborn und Rainer Kanbach zu organisieren – im Zusammenhang mit dem 75-jährigen Jubiläum zur Erteilung der Stadtrechte.

Ein drittes Werdohler Gespräch soll im Herbst Jugendliche präsentieren, die ein Jahr im Ausland verbracht haben. Sie sollen von ihren Erfahrungen in Übersee berichten.

Die 6. Offene Gartenpforte findet erstmals an zwei Tagen – 29. Mai und 21. August – statt, und zwar – auch das ist neu – in Kooperation mit den Städten Altena und Plettenberg. Am 4. September findet ab 15 Uhr auf dem Brüninghaus-Platz das Wunschkonzert statt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare