Kulturelle Vielfalt im Stadtfest-Programm am 3. Juni in der Innenstadt

+
Die Showband Groove Jet aus Herdecke soll zum Abschluss des Werdohler Stadtfestes auf dem Brüninghaus-Platz für Partystimmung sorgen.

Werdohl - Trommeln, Graffiti, Tanz, Poetry-Slam, Musik und bildende Kunst – das Stadtmarketing hat für das Werdohler Stadtfest am Samstag, 3. Juni, ein breit gefächertes kulturelles Rahmenprogramm zusammengestellt.

Neben den Tanzmäusen, den Dancing Cats und der Hip-Hop-Gruppe der DJK Westfalia Werdohl, die ihr Können auf der Jugendkulturbühne auf dem Brüninghaus-Platz zeigen werden, gibt es noch vielfältige andere Unterhaltungsangebote, zum Beispiel die Breakdancer der Lüdenscheider Cannibal Crew. Auch ein Auftritt der Trommlergruppe der Plettenberger Musikschule Cofidato gehört dazu.

Choreografierte Tänze zu Countrymusik wird die Werdohler Linedance-Gruppe Southern Bandits präsentieren. Das zwölfköpfige Ensemble tanzt seit 2008 zusammen, zunächst in der Marktschänke, mittlerweile im eigenen Clubheim in Bärenstein. In einem Workshop können sich auch Kinder und Erwachsene an diesen Tänzen versuchen.

Gemeinschaftsbild

Wer künstlerisch veranlagt ist, dürfte sich für die Workshops mit dem Lüdenscheider Graffiti-Künstler Yves Thomé interessieren. Er wird Interessierten den richtigen Umgang mit der Sprühdose beibringen. Eher an Kinder richtet sich das Angebot der Werdohler Künstlerin Annette Kögel, die mit den Teilnehmern ein riesiges Gemeinschaftsbild erstellen möchte.

Aus seinen selbst geschriebenen Texten wird der Herscheider Slam-Poet Marian Heuser vorlesen. Der 32-Jährige widmet sich dieser Kunstform seit fast neun Jahren und ist dabei überregional durchaus erfolgreich. 2011 war er Finalist bei den NRW-Meisterschaften, ein Jahr später sogar Sieger bei den Meisterschaften von Niedersachsen/Bremen. Heuser ist allerdings auch Musiker. Dass er Musikrichtungen wie Rap, Reggae und Ska, bei denen es mehr auf den Text als auf die Melodie ankommt, besonders bevorzugt, verwundert sicherlich nicht.

Kraftvoll, nachdenklich und ironisch sind die Texte von Singer und Songwriter Binyo. Die Songs gehen unter die Haut, sorgen mal für ein Lachen, regen den Kopf zum Nachdenken an oder wärmen das Herz. Für seinen Auftritt beim Werdohler Stadtfest hat Binyo, der mit bürgerlichem Namen Robin Brunsmeier heißt und aus Halver kommt, Verstärkung durch weitere Musiker geholt.

Tanzflächenklassiker der 70er bis 90er Jahre wird am Stadtfestabend ab 20 Uhr die Showband Groove Jet spielen. „Langjährige musikalische Erfahrung aller Bandmitglieder plus spielerische Souveränität, Spaß an Musik und Professionalität in der Umsetzung sind das Rezept für energiegeladene und durchgetanzte Partynächte“, verspricht die Gruppe aus Herdecke, mit der das Werdohler Stadtfest schließlich in eine große Party münden soll.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare