Kulturaktionstag: Sonntagsverkauf in Gefahr?

+
Am 27. Oktober findet in Werdohl der nächste Kulturaktionstag. Geplant ist für diesen Termin auch ein Sonntagsverkauf.

Werdohl - Das Werdohler Stadtmarketing plant für den 27. Oktober einen Kulturaktionstag mit gleichzeitigem verkaufsoffenem Sonntag.

Noch bevor der Rat überhaupt die ordnungsbehördliche Verordnung erlassen hat, die Grundlage für die Ladenöffnung wäre, hat sich die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi zu Wort gemeldet. Die hat mit ihrem Veto bereits den Sonntagsverkauf anlässlich des Weihnachtsmarktes im vergangenen Jahr verhindert. Zum Tag der Rettungskräfte am April durften die Geschäfte dagegen öffnen, auch, weil sich Stadt und Verdi zuvor auf einen Kompromiss geeinigt hatten, der den Geltungsbereich der ordnungsbehördlichen Verordnung einschränkte. 

Erneutes Kräftemessen

Jetzt scheint sich anlässlich des Kulturaktionstags ein erneutes Kräftemessen mit der Gewerkschaft anzubahnen. Maßgeblich sei, erklärte Verdi-Bezirksgeschäftsführer Jürgen Weiskirch auf Nachfrage, wie groß die prägende Wirkung des Kulturaktionstages sei, um eine Sonntagsöffnung der Geschäfte zu rechtfertigen. „Dabei geht es auch um Masse“, betonte er. 

Das heißt mit anderen Worten: Wenn sich zu wenige Vereine an dem Aktionstag beteiligen, gäbe es aus Sicht von Verdi keinen Grund, an diesem Sonntag die Geschäfte zu öffnen. Weiskirch stellte den Organisatoren kein gutes (Zwischen-)Zeugnis aus: „Das Ganze scheint mir strategisch und strukturell relativ unausgegoren zu sein“, sagt er.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare