Bilder mit Lehmfarben 

Künsterlin Annette Kögel zeigt ihre Jahresschau

+
Die freischaffende Künstlerin Annette Kögel hatte zu einer Gesamtschau ihrer Arbeiten aus dem ablaufenden Jahr eingeladen. Die Gold- und Silberschmiedin Dagmar Müller (rechts) unterstützte sie.

Werdohl – Drei Tage lang hatten Interessierte auch in diesem Jahr wieder Zeit, sich im Atelier von Annette Kögel umzuschauen. Die Künstlerin präsentierte, was sie im letzten Jahr alles erschaffen hatte.

Besucher kamen zahlreich an die Neuenrader Straße. „Am Freitag war es rappelvoll – das haben wir so noch nie gehabt“, sagte Kögel, die wie schon in den Vorjahren von Gold- und Silberschmiedin Dagmar Müller unterstützt wurde. Die hatte besonderen Schmuck im Gepäck, darunter welchen in Form flacher Flusskieseln und lange Ketten.

Interessierte konnten entspannt durch Atelier und Wohnhaus gehen und die Malereien bestaunen. Ein Schwerpunkt in diesem Jahr: Bilder mit Lehmfarben. Die findet man sonst zum Beispiel an Fachwerkhäusern. Im Gegensatz zu Acryl verändert sich hier die Farbe allerdings noch ein wenig nach dem Trocknen. „Alles wird etwas heller“, erklärt die Künstlerin bei einer kleinen Führung durch ihre Ausstellung.

Mehrere Bilder hängte Kögel in einem geschlossenen Kreis auf. Wollten Besucher diese betrachten, konnten sie entweder einen schmalen Eingang nutzen oder mussten sich drunter her ducken, um ins Innere zu gelangen. In die Bilder hatte die Künstlerin Texte eingearbeitet, die ihr im Leben begegnet sind. Die Idee: „Man muss erst einen Zugang finden – wie in der Literatur“, erklärt sie.

Ebenfalls dabei: Zwei Bilder mit dem Titel „Ende offen“. Was diese so besonders macht? „Ich möchte die Bilder jedes Jahr leicht verändern“, erklärt Kögel, die im Eingangsbereich – passend zum ersten Advent – auch Werke zum bevorstehenden Fest zum Verkauf anbot.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare