Überwachungskamera filmte die Täter

Kühlschrank-Klau endet vor dem Amtsgericht

Um einen in Werdohl geklauten Kühlschrank geht es im Altenaer Amtsgericht. Für März wurde die Verhandlung jetzt neu angesetzt.
+
Um einen in Werdohl geklauten Kühlschrank geht es im Altenaer Amtsgericht. Für März wurde die Verhandlung jetzt neu angesetzt.

Einen Kühlschrank soll ein Ehepaar aus Dortmund im Werdohler Edeka-Markt gestohlen haben. Dass der Preis bei nur knapp 100 Euro lag, spricht für ein eher kleines Gerät. Es passte offenbar noch recht gut auf einen Einkaufswagen.

Erleichtert wurde der voluminöse Diebstahl wohl dadurch, dass Elektrogeräte in einem Ausstellungsbereich jenseits der Kasse präsentiert werden. Die beiden mutmaßlichen Diebe hatten die preiswerte Rechnung allerdings ohne die Überwachungskameras des Marktes gemacht: Diese hielten nicht nur die Beschuldigten, den Abtransport und die Verladung, sondern auch das Kennzeichen des Autos fest, mit dem die beiden das Parkhaus verließen.

Im Amtsgericht Altena scheiterte jetzt ein erster Anlauf zur Aufklärung der Ereignisse: Er sei gestürzt und deshalb im Krankenhaus, teilte der Angeklagte kurzfristig mit. Und seine Frau stehe ihm bei. Ende März soll ein weiterer Anlauf unternommen werden, die Kühlschrank-Geschichte strafrechtlich aufzuarbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare