Krippenspiel am Montag in der Friedenskirche

+
Kleine Engel und Esel, Hirten und natürlich die heiligen drei Könige gehören zu einem richtigen Krippenspiel dazu. So auch in der Friedenskirche, in der an Heiligabend um 15 Uhr das Stück „Mit Franziskus unterwegs zur Krippe“ aufgeführt wird. ▪

WERDOHL ▪ Engelchen, Hirten, die heiligen drei Könige, Maria und Joseph und natürlich das Jesuskind – sie alle gehören nach bewährtem Muster zum Krippenspiel an Heiligabend. So war es auch in der Friedenskirche, und Generationen von Darstellern und Zuschauern hatten ihre Freude daran.

Freude an der Aufführung im Familiengottesdienst an Heiligabend um 15 Uhr soll und wird es auch diesmal wieder geben – aber die Handlung wird in diesem Jahr einmal völlig anders aufgebaut.

Sie steht unter dem Grundthema „Mit Franziskus unterwegs zur Krippe“ und verfolgt den Gedanken, dass eben diese historische Persönlichkeit, die die Sprachen der Tiere versteht, in der dargestellten Weise Weihnachten erlebt haben könnte.

Unterwegs zum Stall in Bethlehem trifft Franziskus auf die unterschiedlichsten Tiere, die aber sämtlich menschliche Eigenschaften symbolisieren – ausgestattet mit allen Lasten, Nöten und Problemen. Ob Mäuse, Hasen, Lämmer, Libellen, Hirsche, Kuh oder Esel; sie alle fordert Franziskus auf, mit ihm zur Krippe zu gehen, und alle folgen, um im Finale dem Herrn ihren Dank auszusprechen.

Seit dem Ende der Herbstferien wurde die Aufführung vorbereitet. Rund 20 Kinder, ein paar Konfirmanden und sechs ehrenamtliche Helfer sind die Stars, die Heiligabend in der Friedenskirche im Rampenlicht stehen. Johanna Trautmann, Olga Falz und Stefanie Reck – nicht zu vergessen Pfarrer Dirk Grzegorek – teilten sich die Verantwortung für die Regie. Und während Woche für Woche die Texte und Handlungen Gestalt annahmen, gab es im Hintergrund eifrige Helfer, die für die Schminke sorgten und die benötigten Kostüme besorgt oder genäht haben.

In dieser Woche gab beziehungsweise gibt es die letzten Proben; für den Feinschliff wurde sozusagen gesorgt. Die Gottesdienstbesucher – so viel ist sicher – können sich auf ein tolles Krippenspiel freuen.

Von Rainer Kanbach

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare