Von Krimi-Geocaching bis zu Fremdsprachenkursen

+
Das neue Programm bietet wieder reichlich Kurse. VHS-Leiterin Barbara Funke präsentiert das neue Heft. ▪

WERDOHL ▪ Das neue Programmheft der VHS Lennetal wartet wieder mit einigen neuen Angeboten auf. Auf den Seiten hinter dem Titelbild mit der Treppe der Villa zur am Wall sind allein für den Bereich Werdohl und Neuenrade rund 300 Kurse aufgeführt. Neben Klassikern wie Fremdsprachen und berufliche Weiterbildung gibt es Veranstaltungen, die durchaus als Exoten bezeichnet werden dürfen.

Eine davon ist für die VHS-Leiterin Barbara Funke das Krimi-Geocachen. Am Tag der deutschen Einheit, 3. Oktober, leitet Jürgen Luga dieses Angebot. In kleinen Gruppen machen sich die Teilnehmer mit den GPS-Geräten auf, um an einem von zehn Tatorten zu ermitteln. Die literarische Grundlage liefern die Krimiautoren „Mörderische Sauerländer“, die im Herbst ihre Kurzgeschichten-Sammlungen veröffentlichen. „An ausgewählten Schauplätzen warten Zeugen und szenische Darstellungen“, heißt es. So soll der Umgang mit den GPS-Geräten auf besondere Art vermittelt werden – ein Naturerlebnis gleich mit.

Ein anderer Baustein des „abwechslungsreichen Programms“ (O-Ton: Funke) sind Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte. Sprachförderung nach Delfin 4, die kognitive Entwicklung in den ersten drei Lebensjahren, die Sprachentwicklung von Kindern im Alter bis drei Jahren sind einige Titel. „Die Erzieher müssen sich nebenberuflich weiterbilden“, weiß die VHS-Leiterin um die bestehende Nachfrage.

Welch eine große Bandbreite die Volkshochschule in den insgesamt neun Fachbereichen abdeckt, zeigt sich auch bei den neuen Angeboten:

▪ Ein Lichtbildvortrag trägt den Titel „Als Frau allein unterwegs in Australien“. Am 21. September berichtet Gaby Bald-Varnholt in der Stadtbücherei von ihrer achtwöchigen Reise (12 Euro Eintritt).

▪ Bei einem Ferienkurs heißt es „Das Lernen lernen“, in anderen werden für den weiteren Bildungsweg erforderliche Grundkenntnisse in den Bereichen Deutsch und Mathe vermittelt.

▪ Das Bearbeiten von Ton steht beim Töpfern für Anfänger an. Die fünf mal drei Unterrichtsstunden beginnen am 10. Oktober in der Hauptschule Niederheide in Neuenrade um 19 Uhr.

▪ Kunstgeschichte am Vormittag: Jürgen Hennemann will bei diesem Kurs ab dem 6. September die Romanik näher bringen. Auch ein Besuch der Salierausstellung in Speyer steht dabei ebenso an.

▪ Zwei sportlichen Trends will sich die VHS nicht verschließen. Obwohl für Zumba und Drums Alive (Trommeln zum Fit werden) Lizenzgebühren fällig werden, die von der VHS zu tragen sind, komme man einfach nicht an der Nachfrage vorbei, gesteht Funke offen ein. „Es ist einfach so ein Run.“

▪ Ein gewisses Experiment ist hingegen das Schnupperseminar Bogenschießen, das am 10. September und am 21. Juli jeweils angeboten wird. „Bogenschießen dient im weiteren Sinn der Entspannung und unterstützt Konzentration und fördert den Muskelaufbau“, wirbt die VHS.

Angesichts der Tatsache, dass zwischen den Sommer- und Winterferien nur zwölf Wochen liegen, sind schon jetzt Anmeldungen für die Kurse möglich. „Die Anmeldung in den Sommerferien hat sich bewährt“, erklärt die Leiterin. So könnten die Teilnehmer frühzeitig planen.

Insgesamt rechnet Funke auch für die nächsten Semester mit reichlich Teilnehmenden. Pro Semester sind es in der jüngsten Zeit 3500. „Das Motto lebenslanges Lernen haben viele Bürger verinnerlicht.“ Daher würden nicht mehr nur ältere Mitmenschen die Volkshochschule besuchen, sondern alle Altersgruppen. Die jüngeren kämen nicht mehr zu EDV-Einführungskursen, sondern Spezial-Computerkursen, da die Grundlagen im PC-Umgang in der Schule gelehrt würde. „Ein großer Boom sind Fotobearbeitungskurse.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare