Kreisstraße 8 gesperrt: Hangsicherung am Solmbecker Weg

+
Mitarbeiter einer Fachfirma begannen am Montag mit den Hangberäumungsarbeiten oberhalb der Kreisstraße 8. Dabei werden nicht nur Bäume gefällt, sondern auch Unrat und Gesteinsbrocken entfernt.

Werdohl - Kein Durchkommen mehr ist seit Montagmorgen auf der Kreisstraße 8. Der Solmbecker Weg ist zwischen der Einmündung Bundesstraße 229 und dem Abzweig Burg für den motorisierten Verkehr gesperrt.

Mitarbeiter einer Fachfirma haben zum Wochenstart planmäßig mit sogenannten Hangberäumungsarbeiten begonnen.

Drei Mitarbeiter des Unternehmens Fels und Forst fällten zunächst im Hang oberhalb der Straße Bäume unterschiedlicher Größe, entfernten diese aus dem Hangbereich und zerkleinerten die Baumstämme anschließend. Befreit wird der Hangabschnitt oberhalb des Solmbecker Wegs zudem von Felsbrocken, kleinen Steinen und auch Unrat, der sich über die Jahre angesammelt hat. 

Schon Mitte der Woche alles beendet? 

Die Hangberäumungsarbeiten sind erforderlich, damit keine Gesteinsbrocken, Teile des Mülls oder Äste auf die Straße fallen, wo sie Verkehrsteilnehmer gefährden könnten. Auch im oberen Bereich des Hangs, wo Bäume auf den Felsen gewachsen sind, soll ein Teil dieser noch entfernt werden. 

Im Gespräch mit unserer Zeitung zeigten sich die Arbeiter zuversichtlich, die Hangberäumung bereits Mitte dieser Woche abschließen zu können. Die Stadtverwaltung hatte eine Sperrung dieses Straßenabschnitts bis voraussichtlich Freitag angekündigt. 

Nach Beendigung der Arbeiten soll entschieden werden, ob es zudem erforderlich ist, in Teilen des Hangs ein Netz anzubringen oder Zäune aufzustellen. 

Während die ausgeschilderte Umleitung von den heimischen Verkehrsteilnehmern gut angenommen wurde, standen vor allem Lastwagen, die von der Bundesstraße 229 abbiegen wollten, häufiger vor dem gesperrten Straßenabschnitt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare