Musikschule Lennetal freut sich über Erfolge 

Elisabeth Krawczyk aus Werdohl hat einen 3. Preis erreicht.

Werdohl - Zwei Schülerinnen der Musikschule Lennetal können einen großen Erfolg feiern. Elisabeth Krawczyk aus Werdohl und Michaela Lieder aus Altena hatten sich beim 51. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ für den Landeswettbewerb in Essen qualifiziert, der in den vergangenen Tagen stattfand.

Dabei erspielte sich Elisabeth Krawczyk in der Kategorie Klavier Solo 17 Punkte und damit einen 3. Preis. Ihr Programm mit Kompositionen von Johann Sebastian Bach, Frederic Chopin und Karol Szymanowski überzeugte die Jury in Essen.

Besonders stolz auf ihre Leistung darf Michaela Lieder aus Altena sein. Die junge Violinistin erreichte gemeinsam mit ihrem Spielpartner Patrick Oppelcz aus Hagen 24 Punkte und einen ersten Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb.

Die beiden Musiker erhielten in ihrer Altersgruppe das beste Ergebnis und vertreten das Land NRW beim Bundeswettbewerb in Braunschweig und Wolfenbüttel, der vom 6. bis 13. Juni ausgetragen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.