Es kracht im Kreis: 948 Erdblitze im Jahr 2017 gemessen

+
Insgesamt 948 Blitze schlugen im Jahr 2017 im Märkischen Kreis ein. Das sind 0,9 Blitze pro Quadratkilometer. Die Zahlen stammen aus der Statistik des Blitz-Informationsdienstes von Siemens.

Werdohl - Gewitter liefern ein beeindruckendes und zugleich gefährliches Himmelsspektakel. Der blitzreichste Landkreis Deutschlands war im vergangenen Jahr Garmisch-Partenkirchen. Aber auch im Märkischen Kreis hat es gewaltig gekracht.

Genau 948 Blitze schlugen im vergangenen Jahr im Märkischen Kreis ein. Das geht aus der Statistik des Blitz-Informationsdienstes von Siemens (Blids) hervor. Mit dieser Zahl liegt der Kreis an Stelle 182 von 403. Auffällig: Platz eins bis drei belegen ausschließlich sächsische Landkreise. Spitzenreiter ist Bautzen. Dort wurden 5227 Erdblitze festgestellt. Schlusslicht ist der Stadtkreis Pirmasens in Rheinland-Pfalz. Dort gab es in 2017 gerade einmal zehn Erdblitze. 

0,9 Blitze pro Quadratkilometer

Um festzustellen, welcher der Kreise der blitzreichste war, muss man die Blitzanzahl in Relation zur Fläche setzen. Die Statistik des Blids gibt Auskunft über die durchschnittliche Blitzzahl pro Quadratkilometer. Dort teilt sich der Märkische Kreis den 269. Platz mit fünf anderen Land- und Stadtkreisen. 

Die Messstationen stellten hierzulande für 2017 insgesamt 0,9 Blitze pro Quadratkilometer fest. Spitzenreiter ist Garmisch-Partenkirchen in Bayern. 3,51 Blitze pro Quadratkilometer wurden dort gemessen, in absoluten Zahlen sind das 3548 Erdblitze. Es folgen die hessischen Landkreise Main-Taunus (3,47 Blitze) und Gießen (3,46 Blitze). 

Schlusslicht ist wieder Pirmasens. Die zehn gemessenen Erdblitze bedeuten 0,16 Blitze pro Quadratkilometer. Insgesamt registrierte der Informationsdienst von Siemens im Jahr 2017 rund 443 000 Erdblitze in Deutschland. Blitzreichster Staat in Europa ist Slowenien. Dort wurden im Durchschnitt 4,53 Blitze pro Quadratkilometer registriert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare