Zukunftsweisende Konzepte für Einzelhändler

+
Einzelhändler aus Südwestfalen können derzeit in Workshops in Knowhow für den Onlinehandel ausbauen. Das Foto zeigt eine Zusammenkunft in Lüdenscheid.

Werdohl - Mit Sorge haben viele Händler lange den Trend zum Kauf im Internet beobachtet. Doch Online- und Vor-Ort-Präsenz müssen sich nicht ausschließen, können sich vielmehr ergänzen. Diesen Ansatz verfolgt das Projekt „Einzelhandelslabor Südwestfalen“, an dem sich auch Werdohl beteiligt. Es soll den stationären Händlern durch kostenlose Workshops mehr Onlinekompetenz vermitteln, damit sie ihren eigenen digitalen Auftritt verbessern können.

Diese Workshops, zu denen sich interessierte Einzelhändler noch anmelden können, haben schon begonnen. Am Montag hat in Lippstadt ein Workshop über lokale Shopping-Plattformen stattgefunden.

Ein zweiter Workshop findet am Mittwoch, 5. April, von 10 bis 14 Uhr im Werdohler Rathaus statt: „Multi-, Cross- und Omni-Channel-Retailing“ lautet der Titel. Es werden also die verschiedenen Handelssysteme beziehungsweise Vertriebskanäle untersucht. Händler können dabei lernen, wie sie auf Grundlage der eigenen Ziele und des Kundenverhaltens ihr individuelles „Mehrkanalsystem“ entwerfen können.

In Meinerzhagen geht es am 27. April um die Websiteerstellung und -pflege mit WordPress, in Soest am 5. Mai um die Einführung in die Suchmaschinenoptimierung. Marketing-Automation steht am 12. September in Werl auf der Tagesordnung, bevor Händler am 11. Oktober in Iserlohn POS-Technologien/Applikationen kennenlernen und erleben können.

Um das Suchmaschinen-Advertising mit Google AdWords geht es am 17. Oktober in Menden. Attendorn ist schließlich am 15. November Schauplatz einer Veranstaltung zum Thema Social Media, in der es auch um Kundenbindung gehen wird.

Darüber hinaus soll bereits am 24. März (9.30 bis 12.30 Uhr) in Hagen mit NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin ein Zwischenfazit gezogen werden. Auch daran können Einzelhändler teilnehmen. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen gibt Kristin Meyer (Tel. 01 51 /40 78 60 63, E-Mail: k.meyer@attendorn.org).

Lesen Sie auch:

Warum jeder Einzelhändler online sein muss

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare