Kordons präsentieren ihren Wohlfühlgarten

Sabine Kordon (links) und ihr Mann Paul-Elmar haben viel Arbeit in ihren Garten investiert und öffnen ihre Pforte am 6. Juni zum ersten Mal für die Offentlichkeit. Ihr Schwiegervater Hans Kordon (rechts) hat mitgeholfen.

WERDOHL ▪ Innerhalb von zehn Jahren hat sich der Garten der Familie Kordon am Wiesenfeld 15 in Altenmühle von einem reinen Nutzgarten zum einem Wohlfühlgarten mit Nutzfaktor entwickelt. Zum ersten Mal laden Sabine und Paul-Elmar Kordon die Öffentlichkeit am Tag der offenen Gartenpforte am 6. Juni in ihre grüne Oase an der Werdohler Stadtgrenze ein.

Wenn der Blick über den Gartenbereich der Familie Kordon schweift, wird schnell klar, wie viel Liebe aber auch Arbeit in dieser Anlage steckt. Vor zehn Jahren prägten die Fläche noch Obstbäume und Blumen. Dann entschieden die Naturliebhaber, sich einen Rückzugsort der besonderen Art zu schaffen. Im Gewächshaus wachsen Gurken, Paprika und Salat für den persönlichen Bedarf heran. Gleich nebenan weckt ein Bauerngarten das Interesse, wie Sabine Kondor das Ensemble aus geformten Buchsbaumhecken nennt, das an englische Gärten erinnert und den Vergleich mit seinen adeligen Kollegen keineswegs scheuen muss.

Der Stolz der Familie ist die Weinlaube. Mediterran sollte sie wirken. Ein 40 Jahre alter Weinstock gilt als Keimzelle der Idee. Aus handverlesenen Steinen der Region, in Steinbrüchen oder Bachläufen gefunden, stellten Kordons die stützende Mauer her, die sich wie ein schützender Wall um den Platz arrangiert.

Auf der anderen Seite des Hauptweges aus Kies lädt ein Strandkorb mit Blick auf eine Teichanlage zum Verweilen ein. Sichtlich wohl fühlen sich die Goldorfen in dem Gewässer, das vom frischen Bachwasser gespeist wird – Idylle pur. Vor drei Jahren legten die Kordons den alten Teich trocken, dem wuchernder Bambus zugesetzt hatte. Nun erstrahlt die Anlage in dem Glanz, den sich Sabine und Paul-Elmar Kordon für ihre Premiere beim Tag der offenen Gartenpforte gewünscht haben.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare