50. Kulturcafé im Kulturbahnhof

„Tosca“ in der Oper légère in Werdohl

+
Franziska Dannheim und Jeong-Min Kim treten auf.

Werdohl - Die Oper „Tosca“ von Giacomo Puccini wird am Sonntag im Raum des Kleinen Kulturforums zu hören sein – und zwar in Aufführungsform Oper légère. Das bedeutet: eine Stimme und ein Piano.

In Werdohl stellt die Sängerin Franziska Dannheim laut Ankündigung mit geschmeidigem Sopran nicht nur alle Partien der Oper vor, sie erläutert auch erfrischend und unverkrampft geschichtliche und musikalische Zusammenhänge. „Jeong-Min Kim ist ihre Partnerin am Flügel, die mit virtuosem Spiel und Feingefühl in keiner Sekunde den Orchesterklang vermissen lässt“, versprechen die Veranstalter weiter.

Die beiden Musikerinnen lernten sich 2006 kennen. Seither präsentieren sie jährlich eine neue Produktion. Über das aktuelle Programm schrieben diverse Tageszeitungen bereits überschwängliche Kritiken. Mal heißt es dort: „Musikgenuss auf höchstem Niveau, die Operndiva singt sich in die Herzen des Publikums“. An anderer Stelle liest sich die Rezension wie folgt: „Einmalig und erfrischend wechselt der volumenreiche Sopran zwischen Gesang und Erzählung.“

Das Konzert im Kulturbahnhof Werdohl beginnt am Sonntag, 8. Oktober, um 18 Uhr. Es handelt sich bei dieser Veranstaltung um die 50. in der Reihe Kulturcafé des Kulturvereins „Werdohl heute“. Aufgrund dieses Jubiläums könnten sich Besucher noch auf eine Überraschung freuen, versprechen die Organisatoren.

Der Eintritt zur Veranstaltung kostet 10 Euro. Das Konzert findet mit Unterstützung der Stadt Werdohl statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare