Die Konzepte zahlen sich aus

Dass sich am Vorstandstisch der FSV-Jugendabteilung ein funktionierendes Team zusammen gefunden hat, spiegelte sich am Wochenende auch bei den Wahlen im Rahmen des Jugendtages wider.

WERDOHL ▪ Mit Blick auf den sportlichen Bereich zogen sowohl der Vorsitzende Jürgen Leffin als auch der Sportliche Leiter Uwe Grube im Rahmen des Jugendtags der FSV Werdohl eine absolut positive Bilanz. Von Markus Jentzsch

Leffin hatte sich für seinen Jahresbericht das Thema Soziale Verantwortung ausgesucht und betonte bei dieser Gelegenheit, dass er sich eine noch stärkere Beteiligung der Eltern wünsche. Im Anschluss ergriff Uwe Grube das Wort und berichtete ausführlich über die sportliche Entwicklung der Abteilung. Dabei ging er sowohl auf die abgelaufene als auch auf die aktuelle Saison ein. In der Spielzeit 2010/2011 habe die A- und C-Jugend die Kreismeisterschaft errungen. Der anschließende Aufstieg der C-Jugend in die Bezirksliga sei natürlich ein Highlight gewesen. Das sei ein guter Anfang gewesen und wäre der Lohn der vielen Arbeit, die die Trainer, Co-Trainer, Betreuer und der Vorstand geleistet hätten, sagte Grube. In der aktuellen Spielzeit mischen die A- und B-Jugend-Teams an der Spitze mit. Grube erinnerte sich an die Aufstiegsspiele der C-Jugend im Vorjahr und forderte sämtliche FSVer auf, ihre Teams im Kampf um den Einzug in die höheren Spielklassen zu unterstützen – die Qualifikation vorausgesetzt. Tatkräftige Unterstützung hätte auch die C-Jugend von Dieter Gräßer verdient, die am Wochenende ein wichtiges Spiel gegen den SC Plettenberg bestreitet. Dass sich die Konzepte und das Engagement auszahlen würden, spiegelt sich auch im Antrag wider, die künftige D-Jugend für die Bezirksliga zu bewerben. Bereits jetzt spiele das Jungjahrgangsteam eine gute Rolle. Grube habe die Weichen für die kommende Saison bereits gestellt und die Hälfte aller Trainergespräche bereits positiv abgeschlossen, informierte er. Ein Schritt in die richtige, eine zukunftsweisende Richtung sei auch die Ausbildung von Nachwuchstrainern. Sechs Trainer würden derzeit in der Talentschule ausgebildet.

Ebenso positiv fiel die Bilanz der Kasse aus. Das FSV-Jugend-Konzept stehe auf einer finanziell gesunden Basis, hob Jürgen Leffin hervor. Die Einführung einer Saisonlizenz und die forcierte Unterstützung durch den Hauptverein habe sich ausgezahlt, stellte der Vorstand fest und bedauerte gleichzeitig, dass kein Vertreter des Hauptvereins anwesend war. Dass sich am Vorstandstisch der FSV-Jugend ein funktionierendes Team zusammengefunden hat, bestätigte sich bei den Wahlen. Dieter Gräßer fungiert weiterhin als 2. Vorsitzender, während sich Stefan Sprafke auch zukünftig um die Kasse kümmert. Die Mitglieder stimmten einer weiteren Amtszeit von Pressewart Andreas Holthaus zu. Bisher sei das Amt des Zweiten Geschäftsführers nicht besetzt gewesen. Umso erfreulicher wäre es nun, dass sich Monika Jurcevic zur Verfügung stelle, lobte Leffin. In das Amt eines Jugendsprechers wurde David Hamo gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare