Konstanz im Vorstand der Schalkefans

+
Für ihre langjährige Treue geehrt wurden (v. l.) Inge David, Manfred Greitemann, Tom David und Karin Baumgart.

Werdohl - Michael Herberhold bleibt 2. Vorsitzender vom heimischen Schalke-04-Fanclub Königsblau Werdohl. Das Gründungsmitglied des Vereins wurde am Freitagabend im Rahmen der Jahreshauptversammlung in der Vereinsgaststätte Ütterlingser Krug von 18 Anwesenden bei eigener Enthaltung einstimmig im Amt bestätigt.

Ebenfalls ohne Gegenstimmen wiedergewählt wurden Schriftführer Michael Koll sowie Beisitzer Manfred Greitemann. Da Beisitzer Marvin Scholz unterdessen in Augsburg studiert, wurde beschlossen, dass sein Posten vorläufig ruht. Zum weiteren Beisitzer wurde somit Volker Pfeiffer bestimmt, ebenfalls einstimmig. Er wurde lediglich für ein Jahr gewählt, alle zuvor Genannten für zwei Jahre.

Zuvor hatte der 1. Vorsitzende Tom David die Anwesenden begrüßt. Fanclub-Mitglied Matthias Moses überbrachte vom befreundeten 1.-FC-Nürnberg-Fanclub Böhse Clubfanz aus dem fränkischen Neidhardswinden Grüße. Er hatte den Freunden kurz zuvor einen Besuch abgestattet.

Dann nahm Vorsitzender David Ehrungen vor. Vier Mitglieder halten dem blau-weißen Werdohler Fanclub bereits seit zehn Jahren die Treue: Karin Baumgart, Inge David, Manfred Greitemann sowie Nicolas Gutberlet.

Vizevorsitzender Herberhold übernahm hernach die bisher seltene Aufgabe, den Vorsitzenden David für sogar 20-jährige Mitgliedschaft bei Königsblau Werdohl auszuzeichnen. Dieser erhielt dafür einen gravierten Kugelschreiber. Die anderen Geehrten bekamen eine Nadel.

Flüssiges gab es für die sogenannten Weißen Raben. Elf Monatsversammlungen hatte es während der vorigen zwölf Monate gegeben. Acht Mal anwesend waren Antonio Herrero-Ruiz und Volker Pfeiffer. Neun Mal dabei waren Karin Baumgart und Inge David. Zehn Mal zugegen waren Tom David, Manfred Greitemann, Michael Herberhold und Michael Koll.

Vorsitzender Tom David hielt seinen Jahresbericht. Zu den Monatsversammlungen kamen im Schnitt 13 der aktuell 59 Mitglieder. Manfred Greitemann sei besonders hervor zu heben, weil er alleine zum Auswärtsspiel in Freiburg reiste. Kassierer Hermann Sprenger bilanzierte danach einen ausgeglichenen Berichtszeitraum, welcher zu einem weiterhin guten Kassenstand führte.

Die Versammlung erteilte in Folge dem gesamten Vorstand einstimmig Entlastung. Zum Abschluss des Abends wurden noch einige künftige Unternehmungen von Königsblau Werdohl besprochen, zu denen eine Auswärtsfahrt zum Bundesligaspiel in Berlin Mitte März, ein gemeinsames Anschauen des Saisonabschlusses in Hamburg im Ütterlingser Krug Ende Mai, sowie eine Fahrt zur 111-Jahres-Feier im Stadion in Gelsenkirchen Mitte September gehörten. Auch wurde beschlossen, Fanclub-Sweatshirts zu bestellen.

Von Michael Koll

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare