Kommando zurück: Umzug zu St. Martin findet Samstag statt

+
Der Laternenumzug des Stadtmarketings war sehr beliebt und gehörte fest in den Kalender der Eltern von Kindergarten- und Grundschulkindern. Nach der kurzfristigen Absage des Stadtmarketings soll es jetzt doch wieder einen Umzug geben.

Werdohl - Der erst vor ein paar Tagen aus Kostengründen abgesagte Laternenumzug des Stadtmarketings findet nun doch statt. Die sehr beliebte Veranstaltung soll in ähnlicher Weise wie die Jahre zuvor am Samstag um 17.30 Uhr auf dem Colsman-Platz beginnen. Die Begleitumstände scheinen allerdings kurios.

Während Stadtmarketing-Geschäftsführer Ingo Wöste am Mittwoch erklärte, dass er lediglich von „Spekulationen“ über eine alternative Veranstaltung wisse, sagte kurz darauf der Stadtmarketing-Aufsichtsratsvorsitzende Dirk Middendorf, dass die Veranstaltung unter Schirmherrschaft des Stadtmarketings am Samstag stattfinden werde. 

In den sozialen Medien hatte es eine Welle der Empörung und Verärgerung gegeben, nachdem die Absage des Laternenumzugs erst wenige Tage vorher von Ingo Wöste bekannt gegeben worden war. Stefanie Starbatty hatte sich daraufhin ehrenamtlich eingebracht, mit Christian Konitzer, Luca Bettelhäuser und dem Werdohler Schützenverein Mitstreiter gefunden und Heiko Zahn von der Firma Kracht, die Goldbäckerei Grote, den Food-Service Kohlhage und weitere Einzelhändler als Sponsoren gewinnen können. In diesem Zuge hatte sie auch Kontakt mit Dirk Middendorf aufgenommen. 

Keine weiteren Informationen?

Ingo Wöste hatte unsere Redaktion am Mittwoch darauf hingewiesen, dass das Stadtmarketing von Frau Starbatty wisse, er aber sonst keine weiteren Informationen habe. Das stimmte offensichtlich nicht ganz, denn schon am Montag hatte sich Wöstes Aufsichtsrats-Chef Dirk Middendorf mit Starbatty getroffen und über Einzelheiten gesprochen. Auf Starbattys Initiative hin wurde eine Veranstaltung für Samstag, 17.30 Uhr, auf die Beine gestellt. Bürgermeisterin Silvia Voßloh wird wie gewohnt vorlesen. Das Jugendblasorchester wird spielen, es gibt außerdem eine Fackelbegleitung, kostenlos Brezeln und Würstchen zum kleinen Preis. 

Das Stadtmarketing investiere jedoch keine Personalkosten in den Umzug, stellte Middendorf klar. Schon vor Monaten habe der Aufsichtsrat beschlossen, den Laternenumzug aus Spargründen nicht mehr zu veranstalten. Middendorf: „Wir haben kein Geld mehr dafür.“ Auch aus anderen Dingen werde man sich zurückziehen müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare