Klostergeburtstag in Werdohl mit Musical gefeiert

Liebevoll gestaltete Kostüme haben das Musical der Grundschulkinder zu einem Ereignis gemacht.

WERDOHL - Der Ordern der Franziskaner-Minoriten besteht bereits seit zehn Jahren in Werdohl. Aus diesem Anlass haben die Kinder der Grundschule St. Michael ein Franziskus-Musical einstudiert und am Sonntag in der Messe aufgeführt. Zudem haben die Mitglieder aller Vereine aus der Gemeinde am Wochenende ein großes Klosterfest organisiert.

Nach dem Finale erhoben sich die Besucher in der voll besetzten Kirche St. Michael von ihren Plätzen und applaudierten den rund 50 Kindern, die in den vergangenen Monaten das Franziskus-Musical des Komponisten Andreas Hantke einstudiert hatten. Es war ihr Geschenk an die Brüder des Ordens, der seit zehn Jahren das pastorale Leben der Gemeinde prägt.

„Durch euren monatelangen Einsatz ist das unglaubliche wahr geworden“, freute sich die Schulleiterin der Grundschule St. Michael, Christel Kringe. Für die musikalische Begleitung waren Marion Jeßegus (Piano), Sebastian Hoffmann (Geige) und Julia Schubert (Querflöte) verantwortlich. Den Kinderchor leitete Sigrid Claus. Aufwendig kostümiert und mit viel Hingabe zeigten die Kinder Szenen aus dem Leben des heiligen Franziskus. Von Solisten vorgetragene Stücke wechselten sich mit Liedern des Kinderchores ab. Am Ende gab es nicht nur reichlich Applaus für die herausragende Leistung der Grundschulkinder. Auch oblag es Schulleiterin Christel Kringe, zwei Klassen der Grundschule St. Michael zu entlassen. Aus diesem Anlass bekam jedes Kind ein Klasssenfoto überreicht. Zudem wurde mit dem Song „Freunde sind von Gott gegeben“ ein Lied gesungen, „das durch euer Herz gegangen ist“. Weiter heißt es in dem Liedtext: „Freunde sind von Gott gegeben, jeder braucht sie für sein ganzes Leben“.

Nach der Messe strömten alle Messebesucher in den Klostergarten, um dort die Feier anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Ordens fortzusetzen. Neben Tombola, Cocktailbar, Reibeplätzchen und Kuchen, stand für die kleinen Besucher am Nachmittag Klosterkino im Jugendheim auf dem Programm. Die franziskanische Jugend beteiligte sich mit einer Malaktion an dem Klosterfest. „Auch die Kolpingsfamilie, der Gemeinderat, die Pfadfinder und die Grufties haben ihren Teil dazu beigetragen, dass das Fest zu einem Erfolg wurde“, sagte Gemeinderats-Vorstand Peter Dreseler am Rande der Veranstaltung.

Von Jari Wieschmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare